Warum fressen wir guten Gewissens andere Lebewesen, nur um zu überleben?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Weil es keine Alternative gibt oder lange Zeit keine Alternative gab. Keine Ahnung, wie das heute aussieht, ob man sich komplett künstlich, also nur mit synthetisch hergestellten Lebensmitteln, die keinerlei Lebewesen (oder Teile davon) enthalten und ohne solche hergestellt wurden, ernähren kann. Ggf. ist das möglich.

Aber: Es gibt nur sehr wenig Lebewesen, die sich komplett autotroph, also ohne den Verzehr anderer Lebewesen, ernähren können. Meines Wissens einige Mikroben. Pflanzen sind zwar auch autotroph, hängen aber doch stark von anderen Lebewesen ab (Düngung, Verbreitung usw.).

Also die Antwort wäre dann: Weil es keine Alternative gibt, weil wir andere Lebewesen oder Teile von ihnen oder mindestens Erzeugnisse von ihnen (Früchte etc.) essen müssen, um zu überlegen. Theoretisch. Wie gesagt, ich weiß nicht, ob man sich heute schon komplett künstlich ernähren könnte. Das wäre mal eine interessante Frage an die Chemiker/ Lebensmittelchemiker. Komplett künstlich bezogen auf Inhaltsstoffe, Herstellungsverfahren und Rohstoffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal sind nicht nur Tiere, sondern auch Pflanzen Lebewesen. Und egal was wir davon essen, seien es Früchte oder andere Produkte, zum Beispiel Eier, Milchprodukte und so weiter, hat ebenfalls die potentielle Fähigkeit, Leben hervorzubringen. 

Alternativ dazu gäbe es wohl nur die so genannte (oder wie immer man es sonst nennen möchte) Lichtnahrung, doch auch da ist es wieder so, dass diese Energie das Potential hat, Leben zu begünstigen, beispielsweise das von Pflanzen - aber auch für den Menschen ist Sonnenlicht wieder zumindest bekanntermaßen für die Produktion von Vitamin D wichtig.

So lange es also keine Möglichkeit gibt, die Zutaten für unsere Ernährung auf eine Weise zu produzieren, welche nicht die Zerstörung von tierischem und/oder pflanzlichen Leben oder deren Potential erfordert, gibt es eben keine Alternative dazu. Es gibt wohl mittlerweile eine Forschung, die sich darauf bezieht, Fleisch künstlich zu züchten, sodass man eine Nahrungsalternative hat, ohne dafür ein Lebewesen zu töten, aber wie weit diese Forschung vorangeschritten ist, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es eine Nahrungskette gibt und die Menschheit sich hart erarbeitet hat an der Spitze zu sein. Zumindest mit technischen Hilfmitteln.

Fleisch zu essen ist nicht schlimm, es ist unser natürliches Verhalten. Seit Millionen von Jahren läuft es so auf unserem Planeten, sich dagegen zustreuben ist zwar dein gutes Recht, aber es wird nichts bringen, denn es wird immer Tiere geben die andere Tiere essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Lebewesen sind teilweise sehr nahrhaft und schmecken dem Menschen. Unter anderem dann, wenn sie richtig gewürzt zubereitet werden. Andere Lebewesen, Tiere, sind seit dem Anfang der Menschheitsgeschichte ein Teil ihrer Nahrung. 

Deshalb essen wir Menschen andere Lebewesen. Ob wir das heute noch zwingend müssen, um zu überleben? Nein, nicht unbedingt. Ich persönlich halte jedoch nichts von einer veganen Lebensweise. 

Die menschliche Natur zu leugnen, ist Blödsinn, wenn das eine Frage mit moralischem Schwerpunkt sein soll. Ob es richtig ist, kann ich nicht beurteilen.

Wenn du das nicht möchtest, dann kannst du eine vegetarische oder vegane Lebensweise in Betracht ziehen. Ich respektiere das und ziehe meinen Hut vor Menschen, die das so konsequent durchziehen. 

Ich persönlich habe mich gegen derartiges entschieden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es zwingt dich doch niemand. 

Da kannst du auch fragen warum tiger wild jagen und reißen, "nur"um zu überleben. 

Warum essen gorillas nur obst und gemüse, "nur"um zu überleben?

Wir haben keine natürlichen feinde und stehen derzeit auf unserem planeten an der spitze der evolution

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sind "wir"? Ich bin Vegetarier!

Tatsächlich gab uns aber eben die Evolution, die Möglichkeit, auch Fleisch zu essen. Da eben z.B. in Grönland die Verfügbarkeit von Sojabohnen und Walnüssen als eher gering eingestuft werden muß.

In der jetzigen Gesellschaft ist es nicht notwendig und vor allem unter dem Umstand der perversen Massentierhaltung, auch ethisch nicht vertretbar.

Wenn jemand sein Wild selber jagt und es ißt, dann ist das in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bestie10
09.04.2016, 02:29

also ich jage beim Real an der Fleischtheke

1

Weil der Mensch, wie auch die Ratte, das Schwein und der Bär, biologisch den Allesfressern (Omnivoren, Pantophagen) zu zurechnen ist und weil fleischliche Nahrung erheblich proteinreicher als pflanzliche ist! Pflanzenfresser (Herbivoren, Phytophagen), wie Rind, Elch und Reh, haben ein darauf abgestimmtes Verdauungssystem und sie verbrauchen wesentlich mehr Zeit für die Nahrungsaufnahme und Verdauung als dem Menschen gewöhnlich hierfür zur Verfügung steht, wenn er die von ihm kulturell erwarteten produktiven Leistungen erbringt. Ausbeuten und
ausgebeutet werden, fressen und gefressen werden ist halt der grausame Ablauf der Natur! Überleben könnte der Mensch auch ohne Fleisch zu essen. Die Frage bleibt dann aber, welches kulturelle Niveau erreichbar bzw. haltbar wäre, wenn sich alle Menschen ausschließlich von Pflanzen ernähren würden.
Nix zu danken!
Saluti da Puzzli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erst kommt der mensch, dann erst der rest der welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Leider müssen wir Leben töten um zu überleben aber es können auch Pflanzen sein. Und die werden wenigstens nicht vorher unsäglich in engsten Ställen gehalten und sehnen ihren Tod herbei. Ich esse sehr wenig Fleisch schon weil ich mir immer so meine Gedanken kommen wenn ich den Kühlschrank öffne. 

Muss jeder selbst entscheiden was er macht aber jeder sollte sich auch Gedanken machen. 

"Es wird ein Tag kommen, an dem die Menschen über die Tötung eines Tieres genauso urteilen werden, wie sie heute die eines Menschen beurteilen. Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen." Leonardo da Vinci.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir anders als Pflanzen nicht überleben können ohne zu töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese Lebewesen sich auch gegenseitig fressen und wir nicht immer die Außenseiter sein wollen, die nicht Teil er Clique sein dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum fressen tiere andere tiere und evtl. auch menschen, um zu überleben?

frage ist doch schon beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beantwortest dir die Frage selbst:

um zu überleben
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um zu überleben ganz einfach, wenn ich dich in ein Gehege mit einem Krokodil sperre meinst du das Krokodil lässt dich da leben und hat Mitleid mit dir?

Wohl eher nicht.

Fressen oder gefressen werden, such es dir aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du Tiere? Ich esse Fleisch nicht um zu überleben, sondern weil es super lecker schmeckt!

PS: Ich f.resse nicht, sondern ich esse!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das unser ganz normaler angeborener Urinstinkt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

niemand zwingt dich das zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mercubor
09.04.2016, 02:22

Es geht um das Prinzip...

0

Was möchtest Du wissen?