Warum Frau in den 20ern so maskulin/ in den 50ern so feminin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Annakeks,

Ganz so einfach ist das nicht, wie das flyingGnu darstellt.

  1. Es war kein Stellungskrieg an der deutsch-französischen Genze, sondern inerhalb von Frankreich. (Westrand der Vogesen bis Verdun, Reims, Lens, Arras bis Nieuport in Belgien)

  2. Die Zahl der getöteten Menschen in ganz Europa war nach dem 1. Weltkrieg in allen Ländern riesig (ca, 25 Millionen). Verglichen mit dem 2. Weltkrieg (55 Millionen) durchaus ähnlich. (Quelle Wikipedia) Beim 1. Weltkrieg wären aber auch die Hungertoten des "Steckrübenwinters" 1616/1917 und Opfer der spanischen Grippe europaweit hinzuzuzählen, und die Verluste durch den Völkermord an den Armeniern.

  3. Dass die Wirtschaft nach beiden Kriegen einen Aufschwung erlebte, lag auch an den "Reparationszahlungen", die dazu führten, dass die Siegemächte (vor allem Frankreich, Russland nach dem 2. Weltkrieg) ganze Industrieanlagen abbauten und in ihrem Land wieder aufbauten. Deutschland hatte dadurch die Chance, neue, modernere Fabriken aufzubauen.

  4. Woher stammt die Erkenntnis, dass es nach dem 1. Weltkrieg keinen Frauenüberschuss gab? Richtig ist aber, dass speziell auch durch den Luftkrieg im 2. Weltkrieg die Zivilbevölkerung sehr stark betroffen war. In wieweit das einen gefühlten größeren Frauenüberschuss gab, kann ich nicht beurteilen.

  5. Nicht nur nach dem 1. Weltkrieg waren die Frauen schlank, sondern genauso nach dem 2. Weltkrieg: nach beiden gab es erst einmal eine Hungersnot. Da waren alle Menschen gleichmäßig schlank.

  6. Das Schönheitsideal der Frauen war immer die Schlankheit: schau Dir nur die Werbung nach den Kriegen an. Es hat ja bis heute gedauert, dass auch einmal eine Mode für die "reifere" Frau akzeptiert wurde. Aber das ist bestimmt nicht ein "Ideal".

Gruß aus dem Schwarzwald

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Weltkrieg sind hauptsächlich Männer gestorben, weil es ein Stellungskrieg an der deutsch-französischen Grenze war. Örtlich begrenzt. Keine großen Folgen für Deutschland in den 20ern, nur es fehlten männliche Arbeiter. Die waren aber tod XD Nach dem 2. Weltkrieg war halb Europa entvölkert Millionen Tod und noch mehr auf der Flucht. Man brauchte einfach wieder Hoffnung und die gibt nur eine Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
annakeks 20.03.2014, 01:53

Dankeschön :)

0
Wieso waren die Frauen der 20er so schlank, denn weibliche Rundungen zeigten ja Fruchtbarkeit und Wohlstand; wieso aber nicht in den 20ern aber in den 50ern?

Das war ein Schönheitsideal in den 20ern, das heißt aber nicht, dass auch wirklich alle so aussahen. Heute sehen ja auch nicht längst alle Frauen so aus, wie es dem Schonheitsideal entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?