Warum fragen Richter was man beruflich macht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gehört halt mit zur Person, außerdem kann die Person so besser eingschätzt werden. Desweiteren kann es unter Umständen bei der Tätersuche eine Rolle spielen.

Wurde z.B. jemand mit einem speziellen Handwerkswerkzeug ermordet, welches nur von bestimmten Handwerkern bedient werden kann, könnte man jemanden verdächtigen, der gelernter Handwerker ist und zusätlich ein Motiv hat.

Wurde etwas an einem Auto Manipuliert, was Laien nicht so einfach ändern können, kann man einen gelernten KFZ Mechaniker der zusätzlich ein Motiv hat durchaus verdächtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Gerichtssendungen haben nichts mit der Realität zu tun. Es ist alles scripted Reality und nur zur Unterhaltung gedacht. Bitte vergleiche es nicht mit echten Gerichtsverhandlungen. Die dauern meistens Länger als nur 50 Minuten. (NsU prozess: 2,5 Jahre)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
05.02.2016, 22:32

Naja dort werden oft auch nur Bagatelldelikte verhandelt. Dafür ist der Zeitrahmen schon realistisch.

0

damit sie besser entscheiden können ob sie dir ne hohe geldstrafe aufbrummen oder doch besser sozialstunden bzw. gefängnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?