Warum fragen mich die Deutschen aus welchem Land ich komme obwohl ich in Deutschland geboren bin?

17 Antworten

Hm.. seltsam, ja...

wobei ich viele "Türken" kenne, die einen deutschen Pass haben, aber sich dennoch als "türkisch" bezeichnen... auch bei den Albanern ist es so, selbst bei den Ukrainern und Russen.....

fragt man sie aus Interesse, wo sie herkommen, sagen sie : "Deutschland"... und gucken vorwurfsvoll

....jedoch in vielen anderen Situationen betonen sie... dass sie "Russen, Ukrainer, Türken oder Albaner etc... seien"

Aber, ich verstehe, was Du meinst... einer meiner besten Freunde ist Mischling.. also sein Vater ein amerikanischer Soldat mit dunkler Hautfarbe... ( ursprünglich wohl aus Afrika...) und seine Mutter eine Deutsche....

manche fragen ihn tatsächlich... sogar auf englisch... WO er denn herkommt....

Da er weder seinen Vater kennt, noch sonst jemanden aus dessen Familie, und noch NIE in den USA war, geschweige denn in Afrika.... 

....KENNT er ja als "Herkunft" nichts anderes, als seine Mom.... und "Deutschland"....

Wenn wir zusammen unterwegs sind... und jemand fragt sowas... macht er gerne einen Joke....

Er sagt dann "  nix vastähn, fragen Massa !" und deutet auf mich.....

_______________________________________________________________

Allerdings erlebe ich es selbst auch öfter, wenn ich außerhalb meines bayerisch/schwäbischen Dialektkreises unterwegs bin ....in ganz Deutschland ( in Österreich und der Schweiz sowieso )... dass mich die Leute fragen....WO ich denn herkomme....

OK, ich empfinde es nicht als Abwertung, sondern als Interesse....

andere Frage:

Wäre es für Dich schlimm zu antworten:

" ich bin Deutscher, mit türkischen Wurzeln...!".... ??

Also ich mache sowas allerdings auch, stelle ich gerade fest... erst vorgestern kam ich mit einer Frau im Hallen-Schwimmbad ins Gespräch... die NATÜRLICH "Deutsche" ist..... und dennoch fragte ich ( anhand ihres Aussehens...) WOHER sie, bzw. ihre Vorfahren kommen.....

Das war dann doch interessant, dass sie ... bzw. ihre Eltern aus Jugoslawien kamen... (Bosnisch-serbischer Mix...) und ich dann meine spärlichen entsprechenden Sprachkenntnisse anbringen konnte, über die sich köstlich amüsierte...

.. da sie sich als Moslema fühlt... jedenfalls als "moderne Moslema" hatten wir dann doch noch umfangreiches Gesprächsmaterial.....

OK, sorry... weit abgeschweift.....

Noch eine kleine Ergänzung, die ich vorhin, im Schwimmbad mit meinem türkisch-moslemischen Kollegen aufgrund Deiner Frage angesprochen hatte.

Er meinte:

"Wenn du vor 2 Generationen mit Deiner Frau in die Türkei ausgewandert wärst... und nun Deine Kids und Enkel dort zwar türkische Pässe hätten, aber blond und blauäugig wären, würden vermutlich auch manche Türken fragen, " aus welchem Land seid ihr ?"

Also, da hat er wohl recht, und es ist letztlich alles eine Frage der Sichtweise und der eigenen Bewertung...

...WIE man etwas sieht/empfindet..

3

Ehrlich gesagt, finde ich das jetzt nicht so schlimm. Jemand mit türkischem (italienischem. portugiesischem, spanischem, griechischenI) Hintergrund sieht nun mal oft etwas anders aus als der gewöhnliche straßenköterblonde Deutsche. Ich würde das erst mal als Interesse wehrten. Warum nicht? Es ist doch spannender, sich mit einem Türken, Italiener, Spanier ....etc zu unterhalten als mit jemandem aus Wanne Eickel. ;-)

Es könnte mir genauso passieren, dass ich völlig interessiert fragen würde: "Wo kommst du denn her? Ach Türkei. Wo denn da? Ich war noch nie in der Türkei. Bist du öfters da? Interessant. Kannst du auch türkisch kochen? Nein, schaaade. Das würde ich gerne lernen...."

Dass du dich bei so einer vielleicht völlig harmlosen Frage gleich ausgegrenzt fühlst, finde ich bedauerlich.

Wenn du also noch mal gefragt wirst, dann unterstelle den Leuten nicht gleich Pegidadenken. Geh doch einfach freundlich sachlich darauf ein.

Mein Rat: wenn man dich fragt, woher du kommst, dann bleibe bei Köln!

Wenn dann die Nachfrage kommt, aus welchem Land, dann frage zurück: Du weißt wirklich nicht, in welchem Land Köln liegt?

Damit entlarvst du höflich eine Dummheit des Fragenden! Er wird wohl nicht weiter fragen.  :-)

Und wenn er nach einem: "ich weiß, dass Köln in Deutschland liegt" doch noch weiter fragt, dann ergänze: Nordrhein-Westfalen, wenn du es genau wissen willst!

Natürlich kannst du deine Reaktion je nach Antwort variieren, also:

  • Deutschland  -  Nordrhein-Westfalen
  • Nordrhein-Westfalen  -  Deutschland

Wenn der Fragende aber ein hartnäckiger Dummkopf ist und noch einmal fragt, brich das Gespräch mit ihm ab und wende dich intelligenteren Menschen zu.  ;-)

MfG

Arnold

Das finde ich nicht gut. Ich würde nämlich aus echten Interesse fragen, ganz bestimmt nicht, um jemanden auszugrenzen. Und wenn ich dann auf meine interessierte Frage gleich einen vor den Latz geknallt bekäme, wäre ich verletzt. Und dann würde ich mich ausgegrenzt fühlen.

1

Was möchtest Du wissen?