Warum flüchten Muslime aus Syrien, Irak, Afghanistan, Marokko und Afrika nach Europa und nicht nach Saudi Arabien und in die anderen reichen Ölstaaten?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gläubige Moslems orientieren sich nach dem Koran

Sure 5.51. O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

Sure 8.39 Und kämpfet wider sie, bis keine Verfolgung mehr ist und aller Glaube auf Allah gerichtet ist.

Rechtgläubige werden nie mit Ungläubigen friedlich zusammenleben. Jeder kann im Koran nachlesen, was uns Gottesstaat und Scharia bescheren werden. Es ist ein Verbrechen unserer Politiker und der Medien, die diese Tatsache herunterspielen und unterdrücken.

Der dreistufige Dschihad, wie ihn Mohammed niedergeschrieben und vorgelebt hat, wird seit über einem Jahrtausend von den Moslems erfolgreich angewendet. Zuerst bereiten die liebenswürdigen und toleranten Moslems das Feld. Dann beginnt die logistische Vorbereitung des Kampfes und wenn Aussicht auf Erfolg besteht, wird zugeschlagen.

Daher kommen Moslems in den Westen und nicht zu ihren Brüdern.

Ah, noch ein "Experte".

4
@Kleidchen2

Ja,

Sure 9.41 Ziehet aus, leicht und schwer, und streitet mit eurem Gut und eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!

Sure 3.118 O die ihr glaubt, nehmt euch nicht andere zu vertrauten Freunden, unter Ausschluß der Eurigen; sie werden nicht verfehlen, euch zu verderben

Zwei Ideologien haben in der Menschheitsgeschichte das größte Leid verursacht, der Darwinismus und der Islam.

Der Darwinismus in der Form des Faschismus wird inzwischen geächtet. Der Darwinismus in der Ausprägung des Kommunismus wird noch immer geachtet, obwohl er nachweislich größeres Leid über die Menschheit gebracht hat als der Faschismus.

Die schrecklichste Ideologie, der Islam, der sich auch als Religion tarnt, ist mit weit mehr als 200 Mio Toten und Ermordeten die größte Katastrophe für die Menschheit, und wird noch immer verehrt.

Die Sozialisten, der friedliche Zweig der Kommunisten bekämpft den Faschismus und unterstützt den Islam. So verrückt und verlogen ist unsere Welt. 

2
@johann77
Zwei Ideologien haben in der Menschheitsgeschichte das größte Leid verursacht, der Darwinismus und der Islam.

Da hast Du wohl das Christentum vergessen?
Und welches Leid hat denn der Darwinismus verursacht?

Beim Weiterlesen wurde mir dann aufgrund Deiner völlig verschrobenen Ansichten schlecht.

1
@johann77

Ich fürchte, dass du für Argumente nicht mehr erreichbar bist.

2
@Crack

Evolution ist die Ideologie, die bisher das größte Leid über die Menschheit gebracht hat. Haeckel lieferte im 19. Jahrhundert die Philosophie für Hitlers Rassengesetze. Die Gaskammern von Auschwitz waren die letztendliche Konsequenz dieser Theorie. Die Erklärung der Wannseekonferenz enthält mehrere Ausdrücke der Evolutionstheorie, die zur Begründung der Ausrottung ethnischer Menschengruppen genutzt wurden. Stalin war ein überzeugter Anhänger der Evolution. Die drei großen atheistischen Regime des 20. Jahrhunderts, Hitler, Stalin und Mao Tsetung waren für fast 160 Mio. Tote verantwortlich.

Derzeit werden weltweit jährlich 50 Mio. Abtreibungsmorde mit dem biogenetischen Grundgesetz von Haeckel entschuldigt. Im kommunistischen Russland galt Abtreibung als anerkannte „Verhütungsmethode“. Frauen mit dreizehn Abtreibungen waren keine Seltenheit. Die Folge waren meist tiefe sichtbare Verletzungen der Seele dieser Frauen.

 Seit etwa 40 Jahren, seit der rechtlichen Freigabe der Abtreibung, gibt es auch in der westlichen aufgeklärten, humanistischen Gesellschaft diese „Kultur des Todes“.

Die neue DNS-Forschung hat dieses Grundgesetz als Fantasie entlarvt. Ab Verschmelzung von Samenzelle und Ei ist der Mensch in seinem Aussehen und in seinen Charaktereigenschaften fertig. Er muss nur mehr wachsen.

1
@johann77
Haeckel lieferte im 19. Jahrhundert die Philosophie für Hitlers Rassengesetze.

Und Du meinst wirklich,
Menschenfeinde wie die Nazis hätten ihre Verbrechen nur deshalb begangen,
weil jemand die Menschen in Gruppen einteilte?

Stalin war ein überzeugter Anhänger der Evolution. Die drei großen atheistischen Regime des 20. Jahrhunderts, Hitler, Stalin und Mao Tsetung waren für fast 160 Mio. Tote verantwortlich.

Die meisten Menschen sind von der Evolution überzeugt,
müsste es dann nicht wesentlich mehr Massenmorde gegeben haben?
Mir ist jetzt auch nicht klar, welche unterschiedlichen Rassen Deutsche, Juden oder Russen sein sollen?

Aber gut, dass wir Dich haben.
Du erklärst uns die Welt...

0
@Crack

Die Kommunisten entwickelten den Neo-Darwinismus als ihren Schöpfungsmythos ohne Gott mit all seinen grausamen Folgen

0
@Kleidchen2

Schaue diesen Film hier. Der öffnet dir die Augen. Islam - was der Westen wissen

0

Du weißt, dass Marokko von Saudi Arabien 1000 mal weiter entfernt ist als Europa?

Du weißt, dass in Saudi Arabien fast so viele Flüchtlinge aus Syrien unterkamen wie in Deutschland?

Du weißt, dass die Türkei, Libanon und Jordanien 5 mal soviel Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen haben als ganz Europa?

Du weißt, dass in Saudi Arabien der strengste sunnitische Islam herrscht und alle anderen Religionen benachteiligt werden?

Du weißt, dass die Verfechter demokratischer Prinzipien aus Syrien in Saudi Arabien es mit einem üblen Regime zu tun haben, aber trotzdem eine Mio. dorthin flüchteten??

Du weißt, dass die meisten Afghanen nicht nach Europa, sondern nach Pakistan und Iran fliehen?

Nein, weißt du nicht, sonst würdest du nicht fragen. Oder?

Richtig - was man nicht zu lesen oder zu hören bekommt, kann man nicht wissen. Doch etliche deiner Aussagen kann ich eigentlich nicht glauben.

1
@Nefesch

Sind aber selber recherchiert.

Google hilft. Notfalls auch ich :-)

0

Das hier hätte die hilfreichste Antwort sein müssen und nicht der religiöse Dreck, den johann77 ausgekübelt hat.

0
@dataways

Nun ja, wenn man in einer religiösen und verschwörungstheoretischen Filterblase lebt kommt man nicht einfach raus. Was interessieren da Tatsachen?

1

Große Flüchtlingszahl in Saudi-Arabien? Wo steht das?

0

In Saudi-Arabien herrscht der wahre Islam Mohammeds. Tja! Islam ist Sheisse!!

0

"Es gibt am Golf keine Sozialsysteme nach europäischem Vorbild. Die Golfstaaten handeln restriktiv nach dem Grundsatz, wer als Ausländer seinen Job verliert, der muss das Land verlassen. Ganz egal, ob man Hilfsarbeiter oder Akademiker ist. Dieses seit Jahren gelebte Prinzip blockiert schon allein den Gedanken, Flüchtlinge aufzunehmen und für diese auch nur zeitweise aufzukommen. Hinzu kommt die Befürchtung, dass die Aufnahme von Flüchtlingen zu sozialen Unruhen führen könnte und die letztlich fragilen Staatssysteme ins Wanken brächte, ist groß. „Was als mangelnde Solidarität unter Arabern oder als ‚Freikauf‘ durch großzügige Spenden kritisiert wird, wurzelt in der massiven Sorge um eine Bedrohung der nationalen Sicherheit“, sagte Nadine Scharfenort dem Deutschlandfunk (....) Allerdings, wirft Nadine Scharfenort ein, in der aktuellen Berichterstattung werde kaum beachtet, dass die Golfstaaten in den vergangenen Jahren auch Palästinenser, Libanesen oder Jemeniten aufgenommen hätten. „Die wurden jedoch nicht explizit als Flüchtlinge deklariert“, erläutert sie und fügt hinzu: „Es gibt bereits massive Probleme mit illegalen Einwanderern.“ (nachzulesen unter: https://www.deutschlandfunk.de/arabische-welt-warum-die-golfstaaten-keine-fluechtlinge.2852.de.html?dram:article_id=330679)

Die Golfstaaten manifestieren autoritäre Regime die kaum daran interessiert sind, das mit den Flüchtlingen auch Ideen des "Arabischen Frühlings" importiert werden.

Keiner der Golfstaaten hat die Genfer Flüchtlingskonvention unterschrieben.

Deshalb gibt es keine offiziellen Zahlen über dortige Flüchtlinge .

Die Hürden für Asylbewerber nach Saudi Arabien einzureisen und als Flüchtling anerkannt zu werden, sollen sehr hoch sein.

Die Saudis zahlen wohl dafür lieber hohe Summen an Hilfsorganisationen für Flüchtlingslager.

Die europäischen Länder haben sicher alle die Genfer Flüchtlingskonvention und damit eine Verpflichtung unterschrieben.

Außerdem sind die europäischen Länder Demokratien und die Gesetzgebungen liberaler als in den Golfstaaten.

Gerade in diese Länder dürfen nur Leute rein, die dort arbeiten sollen. Flüchtlinge sind dort unerwünscht. Je reicher desto ...

0

und du meinst diese Asylanten recht jung wissen das alles

0

Wie kommst Du auf die absurde Idee, Muslime verachteten die westliche Kultur? Das trifft allenfalls auf eine Minderheit zu. Darüber hinaus vergisst Du, dass der Konflikt unter anderem deshalb begann, weil viele Syrer einen demokratischeren und liberaleren Staat wollten und Saudi-Arabien ist nur wirklich das Gegenteil davon.

Du siehst ja am vom Westen bejubelten demokratischen Aufbruch, welche Kräfte im Islam das Sagen haben. Und die "absurde" Idee, dass der Islam die westlich christliche Kultur verachtet, die kommt aus dem Koran - einfach mal Sure 9 lesen - und dann die Scheuklappen abnehmen und die Augen aufmachen, wenn kopftuchumwickelte Frauen mit angeekelter Mine an dir vorübergehen, wenn sie an dir unreinem Kufar vorbei müssen.

0

Was möchtest Du wissen?