Warum fállt alles im Vakuum gleich schnell?

9 Antworten

Von Experte Wechselfreund bestätigt

Die Kraft, mit der ein Gegenstand von der Erde angezogen wird hängt von seiner Masse ab. Eine geringere Masse wird also mit weniger Kraft angezogen. Allerdings benögt die kleinere Masse ja auch weniger Kraft um beschleunigt zu werden. F=m*a. Wenn Du die Formeln für die Anziehungskraft und die Beschleunigung ineinander einsetzt, kürzt sich die Masse raus. Sie spielt also keine Rolle für die Fallbeschleunigung. Nur der Luftwiderstand bewirkt, das eine Feder anders fällt als eine Bowlingkugel. In Vakuum fallen beide exakt gleich schnell.

Weil das Gewicht keine Rolle Spielt sondern nur der Luftwiderstand. Wenn du einen Stein nimmst und einen Identischen Stein aus Plastik dann fallen beide gleich schnell. Im Vakuum gibt es aber keine Luft die einen Widerstand bieten könnte, deshalb fällt alles gleich schnell

Woher ich das weiß:Hobby

Weil die Fallbeschleunigung unabhängig vom Gewicht ist und im Vaakum die Luftreibung wegfällt die ansonstgen dafür sorgt dass Gegenstände unterschiedlich schnell fallen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterstudium Physik

Die Erdanziehung wirkt auf alle Körper gleich. Ohne den Luftwiderstand ist dann auch die Fallgeschwindigkeit bei allen Körpern die selbe. Das heißt: Eine Daunenfeder fällt genau so schnell zu Boden wie ein Bleiklotz.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das ist das sogenannte Äquivalenzprinzip der allgemeinen Relativitätstheorie. Die Flugbahnen der Objekte hängen nur von der Krümmung der Raumzeit ab, wenn keine echten Kräfte wirken. Die Gravitation ist keine echte Kraft, sondern nur ein Effekt der Raumzeit-Krümmung.

Was möchtest Du wissen?