Warum fliegt die weiter entfernte Münze weiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast im aufbau eine wippe, betrachtet man dabei den arm der wippe, so legen beide münzen eine strecke nach oben zurück mit der wippe zusammen am anfang, der punkt ist aber, dass beide münzen eine strecke in der gleichen zeit zurücklegen, logischerweise, da sich der arm der wippe nicht verbiegt UND die strecke von der münze außen ist größer als die strecke der münze innen, dh. Die münze außen legt in der gleichen zeit eine größere strecke zurück, und geschwindigkeit ist definiert als strecke durch zeit (v=s/t)! Dh die äußere münze hat eine höhere geschwindigkeit und damit eine höhere kinetische energie (Ekin=1/2mv^2), vernachlässigt man reibung, so entspricht der betrag der kin. Energie der potentiellen energie (Epot=m*g*h)! Also, da die äußere münze eine höhere geschwindigkeit hat, hat sie mehr kinetische energie, somit hat sie am ende mehr potentielle energie und die potentielle energie ist proportional zur höhe h, somit fliegt sie höher! Lg

Das ist zunächst mal rein kinematisch: die Münze weiter außen bekommt eine höhere Geschwindigkeit.

Zur Energie kommt man dann über die kinetische Energie: E_kin = m * v²

Das macht denk ich die Fliehkraft, die wirkt Außen (also bei der hinteren Münze) stärker.

Außerdem bewegt sich der Stab je weiter er von der Auflagefläche entfernt ist mit einer höheren Geschwindigkeit -> mehr Kraft.

Interessant, wie jeder einzelne Punkt falsch sein kann, das Ergebnis aber stimmt. o.O

0

wenn ich mit die anderen kommentare ansehe ist punkt 2 korrekt, nur hab ichs nicht besonders gut formuliert.

0

Wie legt man auf einen Stift einen Holzstab und darauf 2 Münzen? Ich check das Bild nicht, kannst du mir das irgendwie anders beschreiben?

Bitte

Ist ein längerer Hebel.  Wird mehr Energie abgegeben. 

Was möchtest Du wissen?