warum fliegt die menschheit nicht nochmal zum mond?!?

9 Antworten

Wenn ich die Kommentare der Verschwörungstheoretiker hier lese, dann wird mir ganz anders. Meine Güte, Leute! Mann kann Euch mit der Nase auf Beweise stupsen und Ihr haltet wiederum diese Beweise für Verschwörungen. Unglaublich, dabei gibt es mittlerweile sogar schon Fotos aus der Umlaufbahn des Mondes, auf denen man die Fußspuren der damaligen Astronauten erkennen kann!

Sorry, wenn ich mich aufrege, aber soviel Dummheit und Ignoranz, das gibt es doch gar nicht! Die Sowjets hätten sich damals den A... abgefreut, wenn sie in der Lage gewesen wären, den Amerikanern eine Fälschung nachzuweisen. Außerdem steht auf dem Mond ein von den Astronauten aufgestellter Laserreflektor, mit dem man bis heute regelmäßig auf den Zentimeter genaue Entfernungsmessungen vornimmt. Wie soll denn der da so schön ausgerichtet hingekommen sein, wenn nicht von den Astronauten?

annarita11, zu Deiner Frage:

Als die Amerikaner 1969 und in den darauffolgenden Jahren zum Mond geflogen sind, war das Teil eines Wettrennens zweier Supermächte. Der Kalte Krieg ist inzwischen vorbei und das Geld sitzt nicht mehr ganz so locker. Es hat mehrere Anläufe für erneute Missionen gegeben, jedoch kam immer wieder etwas "wichtigeres" dazwischen, das die finanziellen Planungen über den Haufen warf: Kriege, Wirtschaftskrisen etc.

Die Probleme der Geldbeschaffung für bemannte und nichtmilitärische Weltraumprojekte sind inzwischen so groß, dass die USA nicht mal einen Nachfolger für das Space Shuttle entwickeln konnten. Ende des Monats startet die Raumfähre Atlantis zum allerletzen Mal, danach werden die Amerikaner lange Zeit bei den Russen mitfliegen müssen, wenn sie zur Raumstation wollen. Und wie lange sie sich überhaupt noch an der Raumstation beteiligen, ist ebenfalls eine interessante Frage.

Wann die Menschen also wieder zum Mond fliegen werden, steht im wahrsten Sinne des Wortes in den Sternen.

Aber ich verrate Dir mal meine persönliche Vermutung: China, Indien, Japan, Russland und vielleicht sogar Europa werden ihre Weltraumprogramme in den kommenden Jahren weiterentwickeln. Und es ist absehbar, dass die eine oder andere Raumfahrtbehörde früher oder später den Flug zum Mond wagt. Die USA können es sich nicht leisten, dabei nur zuzusehen. Deswegen gehe ich davon aus, dass sie sich dann (wenn es ihnen endlich bewusst geworden ist) an diesem erneuten Wettrennen beteiligen werden. Langfristig könnte daraus sogar eine internationale Mondstation werden, vielleicht als Nachfolger der heutigen Raumstation. Denn deren Haltbarkeit ist auch begrenzt. Ich bin mir sicher, dass die Menschen wieder zum Mond fliegen werden. Allerdings fürchte ich, dass dies nicht in den nächsten 5 bis 10 Jahren passieren wird. Wenn ich mich irre, freue ich mich natürlich!

Wir können nicht mehr zum Mond! Sonst gibt es Wahrscheinlich Krieg. Oder glaubt ihr im ernst der Mond wäre noch nicht von uns besiedelt worden wenn er frei gewesen wäre.

Die Zeiten sind vorbei, die Mondmission wurde beendet weil wenn sie nochmal zum Mond geflogen wären es dann fast keine Erkenntnisse mehr geben würde. Und man gibt keine 17 mrd Dollar für etwas Sinnloses aus, Nasa ist auch sparsam.

Was möchtest Du wissen?