Warum fliegen manchmal Kampfjets durch die Luft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Es dürften Übungsflüge entweder der Luftwaffe oder von ausländischen Streitkräften, die in Deutschland stationiert sind. Oder es sind Überführungsflüge von einem Flugplatz zum anderen. Heutzutage wird das Fliegen und Kämpfen mit diessen Jets mehr im Simulator geübt, da eine Flugstunde mit so einem Jet erstens teuer und zweitens nicht ganz ungefährlich ist. Richtiger Tiefflug, also so ungefähr auf Höhe von Hochspannungsmasten (oder noch tiefer) wird durch die Bundeswehr z.B. in Kanda geübt. Weil es dort weniger bewohntes Gebiet gibt.

In den Höhen der zivilen Flugzeuge bewegen die sich eigentlich nicht. Ehr tiefer.

Abgesehen davon werden diese Flüge sowohl von der zivilen Luftraumüberwachung als auch von militärischen Luftraumüberwachungseinheiten kotrolliert. Jeder Flug bekommt eine bestimmte "Straße" zugewiesen: Flughöhe, Flugrichtung, Steiggeschwindigkeit etc.

Und Kampfjets haben auch ein eigenes Radar an Bord um den näheren Luftraum selbst zu beobachten. (Haben neuere Zivilmaschinen übrigens auch)

Kai

endlich ma einer der ahnung hat, die leute die vor dir hier geantwortet haben haben die eher nicht so. @Ferdi: also ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber so wie du hab ich selbst noch nie gedacht. naja liegt wahrscheinlich dran dass heutzutage alle deutschen solche pazifisten sind ... ich meine als ich klein war fand ich überhaupt nicht dass die dinger "gefährlich" aussehen, ich fand die enfach cool und find sie heute noch faszinierend. lollo hat ja soweit alles geklärt ;) aber ich würd gern mal wissen welche zivilmaschine nen radar hat??

0

es sin übungsflüge und in meiner jugend durften sie noch über wohngebieten die schallmauer durchbrechen, so dass durch den knall die scheiben vibrierten, es waren meist us kampfjets, da wir amerikanische besatzungszone waren (sind)

http://www.youtube.com/watch?v=jItQBR9B6TI

Habt ihr da ständig neue Fenster kaufen müssen?!

0

Was möchtest Du wissen?