Warum fliegen keine Concorde mehr oder werden keine mehr gebaut?

7 Antworten

Weil:

  • sie in über 30 Jahren Einsatzzeit NIE Gewinne eingeflogen hat
  • der Treibstoffverbrauch im Reiseflug dreimal höher war als bei einer 747, und das bei nur einem Drittel der Passagierkapazität
  • die Standkundschaft schon immer nur aus Geschäftsmännern bestand, die heutzutage auf Telefon und VoIP-Dienste umschwenken
  • 80% der Stammkundschaft der Concorde am 11. September in den WTC starben
  • Überschallflüge über Land aufgrund des Überschallknalls generell verboten sind
  • es heutzutage Umweltvorschriften und deutlich höhere Kerosinpreise gibt

Die Concorde war von Anfang an gescheitert, die Amerikaner hatten das bei ihrer Boeing 2707 schon in der Planungsphase erkannt und die Sowjets mit der TU-144 nach 2 Jahren Betrieb ebenfalls.

Damit die Frage immer wieder gestellt und immer wieder auf die gleiche Art beantwortet werden kann. 

Unwirtschaftlich schon im Sitzladefaktor, in fast allen Ländern keine zivilen Überschallflüge über Land erlaubt, bei mehrfachem Überqueren eine Landes und entsprechend vielen Starts und Landungen sehr hohe Gebühren. 

Hohe Unterschallgeschwindigkeit mit vielen Paxen und wenig Zwischenlandungen ist wirtschaftlicher als Überschall mit wenig Paxen und geringer Reichweite. 

Das kann sich in Zukunft ändern, aber ein altes Konzept wieder auszugraben, macht keinen Sinn. Kann sein, dass es in Zukunft Jets für v > Mach 3 gibt, mit Wasserstoffantrieb und Überschallverbrennung, aber das liegt noch in weiter Ferne. 

zu teuer , zu klein (sitzplätze) , auch wurden nur eine handvoll flugzeuge gebaut und verbrauch viel zu hoch. Auch waren die Triebwerke viel zu laut, so das zuletz nur noch die Air France welche hatte.

Was möchtest Du wissen?