Warum findet man zwar schwarze Löcher aber keine weißen Löchte im All?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo! Da sollte man zunächst fragen was ein "Schwarzes Loch" ist. 

Mal ganz einfach : Der Begriff "Schwarzes Loch" Ist etwas irreführend. Warum ist dieses Objekt schwarz? Nun, Du siehst ein Objekt auch im Weltall wie natürlich immer auch im normalen Leben weil die von ihm abgestrahlten Photonen Dein Auge erreichen. Ein Schwarzes Loch hat aber so viel Masse dass es die Photonen bindet - sie können Dein Auge nicht mehr erreichen. Keine Photonen = schwarz = unsichtbar.

Es ist also eher das Gegenteil von einem Loch - eine gigantische Masse.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so ist es.

Daß man weisse Löcher am Himmel nicht sieht, obwohl sie nach deiner Auffassung funzeln müssten wie 1000 Sonnen, könnte man durchaus als ernstzunehmendes Indiz dafür verstehen, dass es diese Dinger möglicherweise tatsächlich nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiße Löcher sind nur das theoretische Gegenstück, man konnte sie noch nicht nachweisen, im Gegensatz zu schwarzen Löchern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff "weißes Loch" ist ein Widerspruch in sich. Weiß bedeutet, es geht eine starke Strahlung von dem Gegenstand aus, also sendet er und ist das Gegenteil von Loch, das Strahlung verschluckt. Die 'weißen Löcher' sind die Sonnen/Sterne, die wir sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ThomasAral,

ein Weißes Loch ist das Gegenstück zu einem Schwarzen Loch und würde somit Materie ausspucken anstatt sie einzusaugen. Das Problem dabei ist, dass selbst wenn ein solches Objekt existiert haben möge, dabei extrem viel Materie und Energie auf engstem Raum sind, dass das Weiße Loch sofort wieder zu einem Schwarzen Loch zusammenfallen müsste. Ob es jemals Weiße Löcher gegeben hat, kann ich nicht sagen, aber ihre Existenz heutzutage ist auszuschließen.

LG, KosmoFreak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit mir bekannt ist, gibt es gar keinen weißen Löcher. Schwarze Löcher sind schwarz weil sie die ganze Materie und das Licht um sich herum "verschlingen" aufgrund der hohen Anziehungskraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Mitte unseres Sonnensystems ist doch eins. Das leuchtet recht auffällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein weißes Loch ist nur ein hypothetischer Gegensatz zu einem Schwarzen Loch. Es gibt keinerlei Indizien für einen Beweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann nur schwarze löcher geben da sie durch ihre schwerkraft auch das Licht anziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  SOO einfach ist das gar nicht. Wir haben doch immer die vierdimensionale Raumzeit; wenn die Singularität am Anfang liegen soll, müsstest du die Zeitrichtung im gesamten Universum umkehren - ein paradoxes Unterfangen. Keine Ahnung, was mit der Zeit los ist . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astroknoedel
04.01.2016, 19:45

Das meinte er nicht. Er meinte Weisse Löcher als Gegensatz zu Schwarzen Löchern, die, wie die Kruskal-Metrik es beschreibt, zu einem Wurmloch verbunden wären.

0

Weil es sie nicht gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?