Warum findet die Zeitumstellung nicht überall gleichzeitig statt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zeitumstellung basiert auf einem Vorschlag von Benjamin Franklin um Kerzenwachs einzusparen.

Das funktioniert aber auch nur dann, wenn man abends nach der Arbeit ein Hobby hat oder sehr lange arbeitet und spät anfängt.

Der Fernseher braucht immer gleich viel Strom, egal ob die Primetime früher oder später anfängt. Auf dem Stromversorgungsnetz gibt es keinen Unterschied zwischen den Werktagen kurz vor der Umstellung und nach der Umstellung.

Ob und wann Länder mit machen hängt davon ab wie Sinnvoll die die Zeitumstellung halten. Länder in der Nähe des Äquators brauchen die Zeitumstellung am wenigsten, denn bei denen sind die Tage alle immer gleich lang, egal zu welcher Jahreszeit.

P.S.:

Sonnenlicht ist fast immer besser als Kerzenlicht. Ist noch etwas Sonnenlicht da, bringt die Kerze nichts und man kann die sich sparen.

Bei elektrischem Licht sieht es anders aus. Das verbessert die Sicht immer, auch ganztägig an "grauen" Tagen. Und wie viel Sonnenlicht dazu kommt spielt für den Stromverbrauch keine Rolle. Da kann man die Uhr stellen wie man will, es wird immer der selbe Strom verbraucht.

Hier gäbe es nur einen Vorteil, wenn praktisch jeder sein Dach mit Solarzellen zupflastert. Dann kann man den Solarstom sinvoller nutzen wenn man sein elektrisches Licht bzw. Fernseher einschaltet wenn draußen noch etwas Licht auf die Kollektoren fällt. Wer weiß, vielleicht macht die zeitumstellung in Zukunft sogar richtig Sinn?

0
@Commodore64

Übrigens ist die Meinung der Bevölkerung recht interessant. Beim Umstellen auf Winterzeit, wenn man eine Stunde länger schlafen kann sind alle zufrieden. Erst wenn die Stunde beim Umstellen auf Sommerzeit zurück gegeben werden muß wird das Geschrei "Was soll der Sch..." laut!

0

Würdest Du am Äquator wohnen, wäre es Dir auch ziemlich egal. Auf der Südhalbkugel beginnt jetzt der Herbst. Was sollen die Menschen da jetzt mit einer Sommerzeit? Und diese ganze Umstellerei bringt eh keine Energieeinsparung. Warum die Europäer also darauf bestehen, wird wohl auf ewig das Geheimnis der zuständigen Politiker bleiben.

Naja, ich bin gerade auf der Südhalbkugel, Australien genauer gesagt. Und in einigen Teilen (z.B. NSW) wird die Uhrzeit umgestellt, in anderen (z.B. Queensland) nicht. Und wenn in Deutschland die Sommerzeit beginnt, beginnt hier erst knapp eine Woche später die Winterzeit. Da verwirrt mich einfach alles...

0
@Lala1003

Die Leute in Queensland halten sich eh für was Besseres, und schlagen öfter mal quer. Meine Tante in Perth regt sich ständig darüber auf. Wie gesagt, die Zeitumstellungen bringen Energietechnisch garnichts. Nur die Politiker, die es mal beschlossen haben, werden einen Irrtum nie einsehen.

0

Genau so sieht es aus. Jedes Land kann über die ZEitumstellung selbst bestimmt. Viele haben sie auch abgeschafft. Die Zeitverschiebung wurde ja mal dazu gedacht, Energie für Beleutung zu sparen. Es hat sich aber herausgestellt, dass es ein IRrtum war und nicht wirklich was bringt. Es werden auch in Deutschland immer mehr stimmen laut, dass zu ändern. Man möchte die Zeit dann grundsätzlich auf Sommerzeit laufen zu lassen. Es hat sich auch heraus gestellt, dass es tatsächlich ungesund ist für den MEnschen. Ein Anstieg der KRankmeldung nach der Zeitumstellung ist aber wiederlegt.

Was möchtest Du wissen?