Warum findet die Umstellung von IPv4 auf IPv6 so langsam statt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Weil ein Verfahren noch lange nicht funktioniert nur weil man sich einen Standard ausgedacht hat, das dauert immer noch ein paar Jährchen

2. Weil weltweit sehr viel umgebaut und neu programmiert werden muss damit das klappt

3. Weil es bis vor ein paar Jahren keine wirkliche Notwendigkeit dafür gab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zuerst mal bedeutet ein Standart keine funktionierende Technik. Irgendjemand legt irgendwann mal fest das eine Funktionsweise einen Namen erhält, und dieser Name wird dann verwendet wenn die Funktionsweise verwendet wird. Es gibt zum Beispiel für Netzwerkkabel schon Cat. 7 Datenüertragung, aber es gibt noch keinen Stecker dafür, es wird immer noch der alte RJ-45 verwendet, der aber keine Cat.7 Leistung bringt.

IPv4 wurde deshalb bis heute verwendet weil niemand gedacht hätte wie schnell das Internet wächst. Ich möchte an Bill Gates erinnern, der sagte das niemand je mehr als 400kb Speicher bräuchte. Mittlerweile haben wir im Media Markt erschwingliche 4TB Platten stehen und selbst das reicht vielen "Normalnutzern" nicht.

Außerdem war die Notation sehr einfach, genauso wie das Subnetting.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es bis jetzt noch nicht unbedingt nötig war. IP6 kam ja weil IP4 nicht wirklich genug Kombinationsmöglichkeiten hatte, da jeder drucker/fax/handy was auch immer alles eine eigene IP Adresse braucht/hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?