Warum findet der G20-Gipfel in Hamburg statt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gipfel finden abwechselnd statt. Diesesmal war eben Hamburg an der Reihe. Wie man nun weiss, eine absolut falsche Wahl. Wenn es aber darum geht, sich darzustellen, spielt alles keine Rolle, was passieren kann. Den Steuerzahler kostet der Gipfel nicht nur einige hundert Millionen Euro. Die Schäden die angerichtet wurden gehen ebenfalls in die Millionen. Doch das ficht die poilitische Elite nicht an. Hätte man einen Tagungsort in einem Hotel in ländlicher Gegend gewählt, hätte man all diese Schäden vermeiden können. Die Polizei wäre  in der Lage gewesen, Demonstranten besser in Schach zu halten. So herrschte pure Anarchie. Das aber zeigt wiederum, wie es in unserem Land bestellt ist, wenn man Bürgernähe ignoriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YasuoS
09.07.2017, 17:14

Dann hätten die vielen Delegationen, Medienvertreter und Regierungschef gar kein Platz gehabt oder doch?

0

Weil die Merkel es so gewollt hat. Ihre Geburtsstadt und "Das Tor zur Welt".

Außerdem lieber Hamburg blockieren als Berlin. Man hätte es auch im BER machen können. Da hätten alle sehr viel Platz und wären ungestört. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jede teilnehmende Nation ist mal an der Reihe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht reihum, jeder ist mal dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YasuoS
05.07.2017, 16:04

Diesmal war dann einfach Deutschland dran, das wurde nicht gewählt, sondern ist so festgelegt, oder?

0

Was möchtest Du wissen?