Warum finden wir Bienen nicht eklig?

8 Antworten

Weil Menschen Tiere immer in "nützlich oder nicht nützlich" einteilen.

Bienen sind positiv belegt durch den Honig und weil sie die Blüten bestäuben. Und wahrscheinlich wegen Biene Maja. Kommt ja auch keiner auf die Idee einen netten Film mit der Wespe "Edeltraud" zu machen :-) Wespen werden immer als "böse" dargestellt.

Bei anderen Tieren ist das doch genauso.

Hamster sind süß, sie sind beliebte Haustiere usw. Aber Mäuse und Ratten sind für die meisten Menschen "eklig". Weil sie Schädlinge sind und angeblich Krankheiten übertragen. Da steckt halt das Mittelalter noch in uns drin...

Der Hamster ist für Getreidebauern ein Schädling erster Ordnung und wurde deshalb heftig verfolgt - solange es ihn gab. Inzwischen sind Monokulturen und Herbizide, Insektizide usw. erfolgreicher bei der Ausrottung gewesen.

1

Hallo ,

Vermutlich liegt es daran , Bienen sind nützlich , sie sind nicht aggressiv und 

jeder gerne ihren Honig mag

LG Sonja 

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sie haben einen Pelz, das errinnert uns an kuschelige Haustiere.

Und jedes Kind weiß, dass sie nützlich sind, sie einfach positiv besetzt. Niemand sagt was Böses über Bienen.

ich denke das ist so wie bei schmetterlingen oder marienkäfer, sie sind bunt und irgendwie süß ( auch wenn das nich meine meinung ist ).

außerdem essen wir ihren honig :)

Weil sie nützlich sind. Zudem sind sie nicht so aggressiv wie Wespen oder Hornissen und belästigen einem auch nicht

Was möchtest Du wissen?