Warum finden viele dass sauer und bitter gut schmeckt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was wir als "schmecken" kennen, setzt sich eigentlich aus zwei Arten von Wahrnehmungen zusammen, nämlich dem eigentlichen Geschmack und dem Geruch. Wir riechen nicht nur Dinge, die wir "vor der Nase" haben, sondern auch solche, die wir schon im Mund oder Rachen haben. Und im Mund und Rachen riechen die Dinge manchmal ein wenig anders als vor der Nase. Der eigentliche Geschmackssinn kann nur ganz grob unterscheiden - 5 oder 6 Geschmacksrichtungen. Wenn wir von "sauer" oder "bitter" sprechen, reden wir von einer dieser wenigen Geschmacksrichtungen. Gerüche können wir aber viel mehr unterscheiden, und so hängt es dann halt auch zum guten Teil von dieser Geruchswahrnehmung ab, ob wir mögen, was wir essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum ist das unlogisch?

je saurer desto mehr vitamin c - also desto gesünder, auch wenn der rückschluss hinkt...

gleiches gilt aber auch für bitterstoffe in begrenztem rahmen... bitterstoffe sind gut für die verdauung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huso123
13.12.2015, 00:31

Danke :) aber mit dem vitamin c stimmt das so nicht, brokkoli und erdbeeren haben auch viel vitamin c und sind nicht sauer.. Und bitteres kann ja auch oft giftig sein..

0

Kann ich leider auch nicht sagen. Ich persönlich liebe saure Lebensmittel. Ich habe mal saure Bongen gegessen, bis meine Zunge beinahe taub war, konnte nicht aufhören vllt eine Sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mir genauso unverständlich wie Leute, die Scharfes mögen. Dabei handelt es sich nur um eine "Verbrennung" im Mund. Ich vertrete ohnehin die These, dass jeder Mensch Geschmack anders wahrnimmt ... also dass bspw. eine Erdbeere bei mir den Geschmacksnerv für Zimt bei jemand anderem auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es ihnen gut schmeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?