Warum finden es viele Menschen schlimm, dass Google Informationen von Usern an Unternehmen verkauft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass ist ein grundsätzliches Problem, zwischen Freiheit und Sicherheit. Natürlich hilft es Täter früher zufassen (mehr Sicherheit), aber es ist schon ein Eingriff in die Privatsphäre (weniger Freiheit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informationen können wie Waffen eingesezt werden. Waffen sind gefährlichl Der Mensch braucht Sicherheit. nach der psychologischen bedürfniss theorie von maslow wird das sicherheitsbedürfniss der menschen gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir mal vor Ich (ein wildfremder) wüsste jetzt alles von dir. 

Dein name, wo du wohnst, welche hobbys du hast und wo du arbeitest oder zur schule gehst, usw. wie würdest du dich dabei fühlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMaster1
20.04.2016, 20:08

Ja und weisst du es?

0
Kommentar von linksoben
20.04.2016, 21:02

Eben das ist der Punkt. Diese Informationen werden der Öffentlichkeit nicht Preis gegeben. Nur einige Unternehmen haben Zugriff auf meine Daten und die von zig-millionen anderen Personen, also eigentlich bin ich ja nur ein Sandkorn am Strand.

0

Das ist hauptsächlich angstmache, Google verkauft nicht deine Daten, Firmen Betten Google Werbung auf ihren Websites ein welche sich an die User anpassen, das passiert dann aber alles seitens Google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?