Warum finden alle Leute Drogen so schlimm

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Fast jeder Mensch der Drogen Konsumiert oder konsumiert hat ist sichtlich begeistert davon. Die Substanz an sich fasziniert den Menschen. Genau das ist allerdings auch die größte Gefahr an bewusstseinserweiternden Substanzen. Mit dieser Begeisterung werden erste Fundamentale Bausteine für eine Sucht gelegt. Man möchte es öfter machen und möchte mehr davon spüren usw.. Der durchschnittliche Drogenkonsument sieht aber ein, dass das in den meisten Fällen schwachsinn ist, da sich Tolleranzen gegen viele Drogen bilden und dadurch eine höhere Menge für den selben Effekt erfordert sind oder Kosten, sozialer Schaden dadurch zunehmen würden. Ein kleiner Teil der Konsumenten kann sich gegen dieses Verlangen nicht währen und verfällt der Sucht. Diesen Teil kann man durch Prävention und Aufklärung minimieren. Man kann ihn aber natürlich auch der Bevölkerung als Durchschnittskonsumenten verkaufen und somit ein negatives Gesamtbild selbiger erzeugen. Die Konsumenten sind auf sich allein gestellt. Sie spritzen sich verschnittene Substanzen und werden von ihrem Umfeld verachtet was irgendwann in einen Teufelskreis mündet. Befindet sich ein Mensch an einem solchen Punkt möchte die Allgemeinheit nichts mehr von ihm wissen, da sie angewiedert sind und nur den Junkie, den die Regierung so schön verunglimpft und verachtet, nicht den Menschen sehen.

Vieles kommt also durch Propaganda. Die Droge sei schuld daran. Nicht die Mangelnde Aufklärung oder der Konsument. Genau das ist der Punkt warum man diese so verabscheut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss sich das so vorstellen...das Hirn ist ein Haus. Wenn man jetz eine Droge konsumiert, kann man in diesem Haus durch eine Tür gehen durch die man in einen viel größeren und faszinierenderen Raum kommt. Jedoch ist die Gefahr das man sich zu lange in diesem Raum aufhält und die Tür ins Haus nie wieder aufgeht...dann ist man quasi hängengeblieben, kassiert ne Psychose oder ne heftige Abhängigkeit. Drogen sind was wunderbares, aber das Problem ist der Schwarzmarkt. Jeder verteufelt Heroin, jedoch sterben die Menschen nur an Heroin, weil der Schwarzmarktstoff gestreckt ist und keiner weiß was genau drin ist. Ich will Heroin nicht gut heißen es ist eigentlich die Droge die am verheerendsten sein kann. Wenn man alle Drogen legalisieren würde, gäbe es keine Schwarzmarkt, man könnte bessere Aufklärung betreiben und kontrollierter diese Substanzen abgeben. In Deutschland gibt es 1,5 Millionen Medikamentenabhängige Menschen, weil sie einfach nicht genug aufgeklärt sind über das was sie sich geben. Diese Leute sind stark abhängig von Tramadol oder Oxycodon oder ähnlich starken Substanzen. Ärzte schmeißen mit Rezepten für die Scheiße um sich, wobei sich doch mit Marihuana vieles viel einfacher und unschädlicher behandeln lassen könnte. Es gibt 6 verschiedene THC-Isomere jedoch sind nur das 1te, 3te und 6te Isomer psychoaktiv. Problem hierbei ist das die nicht psychoaktiven(welche eine genauso schmerzlindernde und appetitfördernde Wirkung haben) Isomere sehr instabil sind. Ich muss persönlich sagen ich hab viel gesehen und mitbekommen und muss sagen, das je liberaler ein Land im Umgang mit Drogen ist, desto weniger wird die Droge konsumiert, weil der Reiz wegbleibt...es wird immer Idioten geben die es übertreiben müssen, aber die haben doch auch recht auf ein Leben und sollten sich nicht ständig der Gefahr aussetzen müssen, das der nächste Schuss der letzte sein kann. Außerdem wird durch die Verfolgung von Drogenkonsumenten (KONSUMENTEN) viel zu viel sinnloses Geld ausgegeben, teilweise komm ich mir durch die massive Polizeipräsenz vor wie in Nordkorea. ich komm mir dermaßen unfrei vor unabhängig von meinem persönlichen Konsummuster. LEGALIZE IT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drogen verändern die Persönlichkeit und wirken sich auf den Körper aus. Sie können abhängig machen, die Seele zerstören, können aber auch zu tollen Erfahrungen verhelfen. Das ist das fatale: Genuss ohne Reue ist nicht möglich. Die Leute finden aber nur die illegalen Drogen schlimm. Alkohol und Nikotin sind weitaus gefährlicher als manch verbotene Substanz. Da wird mit zweierlei Maß gemessen. Der Biertrinker schimpft über den Kiffer und ist selber keinen Deut besser. NIcht jede Droge führt unweigerlich in Abhängigkeit und Tod, aber jede Droge hat das Potential dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd sagen es kommt immer auf die Menge an!! Viele übertreiben halt dermaßen das sie die Kontrolle darüber verlieren. Für mich ist es nix außer ein Spaß-Faktor! Man lernt Gefühle kennen die man noch nie hatte.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Erlaubte und verbotene Drogen! Alk ist eine mit der der Staat mit verdient,aber nachher Geld braucht um die Süchtigen zu therapieren. Drogen sind verboten...der Markt aber da und der Schwarzmarkt blüht! Nur machen Drogen einen genau so Abhängig wie Alk,aber noch kaputt dazu(bei Herorin war das so). Aber es gibt viele Drogen,weil die Menschen dem riesigen Druck oder vor der Zukunftangst einen Ort der Ruhe mit Drogen suchen....Saufen bis zum vergessen oder Weg schniffen! Aber der Alttag kommt wieder und mitdem die Probleme plus jetzt die von den Drogen! Kreislauf ohne Ende...mit einem Gewinner,der die Drogen verkauft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sooo schlimm find ich die nun auch nicht. Muss jeder selber wissen was er mit seinem Leben anfängt. Wer´s braucht... Ausserdem wird man ja nicht von einmal probieren gleich abhängig, sonst wär ich schon in der Entzugsanstalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jelosoe
19.04.2009, 03:09

was hast du schon gekifft

0

Weil Sie einem alles nehmen können was einem Lieb ist und noch sovieles mehr wie das Leben.Gerade Alkohol kann einem alles nehmen.und das obwohl es eine legale Droge ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasim
22.04.2009, 20:08

Und am Ende ist einer der Sauft bis zu Abwinken und einer der Drogen spritzt gleich...sie wollen vergessen!!

0

Das ist total schlimm. Und ekelhaft und *******. Von so nem pfui Zeugs werden Leute abhängig. Und das ist KÜNSTLICH. Und das teuscht Sachen vor. Und dieses Zeugs lässt Leute ganz andere Sachen als in der Realität denken und tun mit wirren Vorstellungen und so Rauschzuständen.  Schlimmer geht es doch gar nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Selunaz
21.09.2016, 18:53

marihuana ist künstlich? pilze?

0

aber alkohol ist noch schlimmer und die leute findens net so schlimm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kangaldogg
18.04.2009, 03:48

hast auch recht...

0
Kommentar von Sieslack
18.04.2009, 04:23

Alkohol ist auch eine Droge.

1

Was möchtest Du wissen?