6 Antworten

ende der fastenzeit

und warum verkleidet man sich dann?

0

Karneval ist aber nicht am Ende, sondern vor der Fastenzeit !

0

Wintervertreibung.

Bitte wie kommst du mitten im Sommer auf so eine Frage?

Und aus christlicher Sicht deshalb:

Die Fasnacht hat ihre Wurzeln im Brauchtum des christlichen Mittelalters. Vor Beginn der Fastenzeit liess man noch einmal tüchtig «die Sau raus», danach war für 6 Wochen Schluss mit fleischlichen Genüssen. Heute hält sich praktisch niemand mehr an die christlichen Fastengebote, aber das tut der Fasnacht keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: die Fasnacht boomt wie nie zuvor. In Süddeutschland sollen seit den 1990er-Jahren mehr als tausend Fasnachtszünfte neu gegründet worden sein, und auch in stramm protestantischen Schweizer Städten, allen voran Bern und Zürich, wird wieder Fasnacht gefeiert, nachdem der Brauch jahrhundertelang abgeschafft war.

Und die Zeit ist nun wirklich gerade nicht. Wir gehen eben auf Lammas zu das ist wichtig, zumindest für mich weil ich es feiere;-)

Man will vor der 40 tägigen Fastenzeit noch mal die Sau rauslassen. Katholiken dürfen dann von Aschermittwoch bis Karfreitag kein Fleisch mehr essen, und sollten auch sonst enthaltsam leben.

Sehr lange Geschichte. Fängt irgendwo bei den Römern an. Lese es bei Wikipedia nach. Carnevale!

Wikipedia- Karneval nachschauen! Viel Spass beim lesen! :-)

Was möchtest Du wissen?