Warum feiern Muslime nicht Weihnachten, obwohl Jesus auch ein Prophet war?

12 Antworten

Sorry, aber unser Heiland feierte bestimmt auch keine "Weihnacht" (heidnisches Fest der Wintersonnenwende am 25. Dezember).

Diese angebliche "Christi Geburt" wurde erst 354 n.Chr. vom "Gott dieser Welt" (2.Kor.11,14; Offb.12,9) erfunden, um dem Kaiser Constantin das regieren über die Heiden zu erleichtern.

Unser Heiland (Mt.1,21) kam im Herbst "zum fleischlichen Leben", als der Kaiser Augustus seine Volkszählung machen ließ (Lk.2,1).

Woher ich das weiß:Recherche

Vielleicht, weil der Islam in diesem einen Falle wenigistens etwas konsequenter ist, als das verlogene Christentum.

Weihnachten hatte im Ursprung nie etwas mit der Religion der Christen zu tun - ganz im Gegenteil. Für die katholische Kirche war dieses Fest ein heidnischer Brauch, der erst 400 Jahre nach Christus übernommen wurde. Davor diente es den Ägyptern und danach den nordischen Ländern und IHREN Göttern unter anderem als Fest der Wintersonnenwende, welche von der christlichen Kirche sowieso alle verschrien wurden. Es war quasi die religiöse Art des Butterbrotes und der Peitsche, dass man dem niederen Glaubensvolk dieses Fest dann trotzdem erlaubte. Wann Jesus wirklich geboren wurde, ist gar nicht überliefert.

In diesem Sinne macht es der Islam richtig, wenn er Weihnachten NICHT feiert.

Fatwa: "Es ist nicht zulässig, sich den Christen bei ihren Festen anzuschließen, sogar wenn jene, welche behaupten Wissen zu besitzen, sich ihnen anschließen. Denn dies würde ihre Anzahl nur erhöhen und ist eine Art Unterstützung zur Sünde und feindseligem Vorgehen ihnen gegenüber."

https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/150-muslime-in-nicht-muslimischen-laendern/492-es-ist-muslim-nicht-erlaubt-an-christlichen-festen-teilzunehmen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ex-Christ, Ex-Muslim, schon ok so ✔️Hester Panim, Deus tacet

"Denn dies [...] ist eine Art Unterstützung zur Sünde..."

Soviel zu Integration.

1
@sarahj

Die Zeugen Jehovas haben ähnliche Argumente, sie feiern schließlich auch kein Weihnachten.

0
@joerosac

ich bin mal dem link nachgegangen, dann über's Impressum und deren Blog den Namen nachgegoogelt. Da kommen dann merkwürdige Konvertiten zum Vorschein...
Es scheint mir, als wären die das eigentliche Problem: die müssen dann irgendwie beweisen, 150% "päpstlich" zu sein, und verbreiten sowas (fatwa.de/islam.de usw.). Man erkennt, daß da auch saudische Religionsschulen ihre Finger im Spiel haben...
Ich frage mich, wie wohl die Reaktion wäre, wenn fundamentale Christen in Saudi Arabien sowas in Blogs schreiben würden :-?
Die Zeugen sind mir da lieber - die kommen an die Tür, und freuen sich, wenn man sie nicht gleich blöd anmacht. Gehen aber auch wieder, wenn man freundlich sagt, daß ihre Mühe vergeblich ist - zumindest an dieser Tür.

1
@sarahj

Konvertiten sind i.d.R. mindestens 150%iger als der Papst, und auf sie stürzen sich alle möglichen Schulen und Agenten. Da muss man schon wissen woran man ist, und die meisten wissen es eben nicht. Es herrscht ein tolles Chaos.

1

Da für sie Jesus nicht der Prophet war. Mohammed hat ihre Religion geprägt, Jesu hat in ihren Augen versagt. Daher feiern sie kein Weihnachten, denn wozu auch? In ihrem Sinne war - genauso wie bei den Juden - Jesus kein Sohn Gottes, sondern nur einer von vielen Propheten, der auch noch seinen Auftrag nicht erfüllen konnte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Jesu Geburt war nicht am 25. Dezember. Der Prophet Jesus hat nie gesagt,man soll seine Geburt feiern. Vielmehr gebot er seinen Jüngern , eine Feier zum Gedenken an seinen Tod abzuhalten (Lukas 22:19,20) . Weihnachten und die damit verbundenen Bräuche haben ihren Ursprung in den falschen Religionen alter Zeit. Das gleiche trifft auf die mit Ostern verbundenen Bräuche zu, denkt man z.B. an den Osterhasen und die Ostereier. Wie die ersten Christen weder Weihnachten noch Ostern feierten, so tun es auch heute wahre Christen und Muslims nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?