Warum fangen Katzen oft mitten im Schmusen plötzlich an zu beissen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Katze hat auf ihrem Bauch pro Quadratmillimeter etwa 200 Haare, auf dem Rücken die Hälfte. Jedes Haar sitzt in einer Vertiefung und ist von sensorischen NERVENZELLEN umgeben. Die feinen Unterwollenhaaren sitzen zu mehreren in einem Follikel, so nennt man die Haarschatullen der Haut. Etwa ein Dutzend verschiedener Nervenarten lassen die Katze Tastreize wie Berühren, Anfassen, Stupsen, Streicheln, Kämmen oder Bürsten unterscheiden. Ein einfaches Streicheln muss also bei einer Katze eine Fülle und Folge von EMPFINDUNGEN (also auch Missbehagen) auslösen. Vielleicht reagieren diese sensorischen Nervenzellen auf zu viele Streicheleinheiten mit Überreizung, und dann schlägt die Mieze zu! Meine Katzendame ließ sich anfangs überhaupt nicht anfassen, aufgrund schlechter Erfahrungen. Ich habe über einen langen Zeitraum nur meine Hand auf den Rücken der Katze gelegt (ohne zu streicheln), so konnte sie sich daran gewöhnen. Inzwischen ist aus ihr ein Katzenhund geworden, Streicheln, Kämmen, Bürsten geht ohne Probleme.

Das ist ein liebesbiss Meine macht das sehr oft mitten im schmusen vor allem wenn ich ihr den bauch kraule Keine Angst wenn's ein wenig fester ausfällt Manchmal (vor allem kitten ) .koennen die Katzen nicht richtig ihre bissstärke einschätzen

Das ist ein Liebesbiss. Das gibt es beim Menschen auch manchmal. Da wird teilweise auch mal aneinander rumgeknabbert.

igormil 15.09.2007, 23:46

Aha, besonders mein 12-Jähriger Bezugskind hat bis zu kurzem mich gebissen, auch Liebesbiss oder?

0

Ist tatsächlich ein Phänomen.. Ich kenne dies allerdings auch von den menschlichen "Katzen".. Wer wo abgekupfert hat, weiss ich nicht! Gruss Solf

Das ist eine Art "Reizüberflutung", die sich dann in solch einem Biss entlädt. Wer seine Katze gut kennt und hinsieht, kann meist erkennen, wann er aufhören sollte: der Körper spannt sich etwas an, der Schwanz bewegt sich heftiger, die Pupillen sind riesig... dann einfach innehalten und ggf. weiterstreicheln, wenn das Tier offensichtlich wieder entspannt ist.

schildi 16.09.2007, 08:22

Ja genau so hat es unser Kater auch gemacht.

0
Marah 17.09.2007, 07:23

Gute Antwort! Man erwischt aber beim Streicheln auch oft unangenehme Stellen und dann wird auch gezwickt, obwohl die Katze das schöne Streicheln weiterhin haben möchte! Muss man beobachten und ausprobieren! Liebesbisse sind eher seltener und das Tier verhält sich anders...

0

Sehr oft ist es ein deutliches Zeichen, daß sie jetzt vom Kuscheln genug haben; sagt aber nicht, daß sie nicht die nächsten Minuten erneut beschmust werden wollen.

Manchmal ists auch eine schlechte Gewohnheit, die man mit etwas einfachen Tricks abgewöhnen kann.

Ich selbst habe zwei Katzen und kenne das.Mein Tierarzt hat gemeint das sei normal.Er nannte das Zugehörigkeitsbestätigung.Weil sie sich auch gegenseitig bissen.

solf1 15.09.2007, 23:37

Wieviel hat die Sitzung beim Tierarzt denn gekostet? ;-))

0

Das ist ein Liebesbiss.

Was möchtest Du wissen?