Warum fange ich grundlos an zu weinen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin kein Arzt und kann dies folglich nicht abschliessend beurteilen, schon gar nicht in einem Internet-Forum. Was ich jedoch machen kann ist dir einige medizinische Hinweise zu geben.

Es gibt verschiedene Arten (Formen) von Depressionen. Leider ist es nicht immer so, dass eine Depression verschwindet und nichts zurückbleibt. Die häufiste Form der Erkrankung ist die sogenannte "rezidivierende Depression". Rezidivierend heisst zyklisch immer wiederkehrend. Über 50% allen Erkrankten sind von dieser Form betroffen.

Eine rezidivierende Depression zeichnet sich also dadurch aus, dass man immer wieder Rückfälle hat. Man ist gesund, wird krank, wieder gesund, wieder krank usw. Behandelt wird diese Version der Depression vor allem mittels einer längeren und intensiven Psychotherapie. Mit einer Psychotherapie meine ich eine richtige Therapie mit einem Konzept und nicht oberflächliche Gespräche. Die Therapie solle auch dann intensiv weiter geführt werden, wenn man symptomfrei ist.

Bei trozdem immer wiederkehrenden Rückfällen werden auch prophylaktisch Medikamente eingesetzt. Dies bedeutet folglich, dass die betroffene Person durchgehend eine gewisse Dosis Medikamente einnehmen muss, also auch in der symptomfreien Zeit.

Jedoch ist nicht jedes Tief gleich eine Depression oder Katastrohe. Gib alles dafür, dass es dir gelingt dich aufzufangen. Wenn nötig gehe zu einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe).

Ich glaube, du bist mit deiner Depression noch nicht durch. Ich kenne das auch, daß man scheinbar grundlos anfängt zu weinen. Aber da stehen Gefühle hinter.. Gefühle hat jeder von uns. Es kann krank machen, wenn man Wut,Trauer und ja auch Hass verdrängt. Du musst wieder lernen,diesen Gefühlen mehr Raum zu geben,denn sie sind ein Teil von dir und tragen eine große Kraft in sich. Du kannst auf der anderen Seite auch Gefühle wie Glück und Liebe und auch Eifersucht oder Neid trainieren, zum Beispiel wenn du dir eine Fernsehserie anguckst. Dann lässt du diese Gefühle gewissermaßen strahlen. Es geht ums körperlich spüren. Bei dir geht's hauptsächlich um Wut. Das zeigt sich auch am Drang zur Selbstverletzung.

Alles Gute.

Es kann beides sein, Depressionen, so würde es mir gesagt; wird man nie komplett los, und vielleicht sind es die Depressionen zusammen mit etwas anderen, was dir vielleicht garnicht auffällt. Das beste wird sein, wenn das so 2 mal die Woche vorkommt. Aufjedenfall mit einem Arzt zureden und eventuell nochmal einen Psychologen aufsuchen, lieber zuzeitig handeln als es schlimmer werden zu lassen, und dann wieder von 0 anfangen zu müssen.

Weine schneller/öfter. Warum?

Also seit m paar Wochen fange ich viel schneller an zu weinen, selbst bei den kleinsten, banalsten Dingen die mir im Alltag passieren, und ich weiß nicht warum.

Hat das irgendwas mit meiner Psyche zutun?

...zur Frage

Warum kann ich manchmal nicht aufhören zu weinen?

Also manchmal fange ich einfach so zu weinen an und das geht halt dann länger nicht mehr weg. Also des längste war Mal über eine Stunde. Vermutlich hat es mit meinen Depressionen zu tun. Aber wie kann ich machen das des weggeht? Wisst ihr vielleicht Tipps?

...zur Frage

Heulkrämpfe in der Schule unterdrücken?

Hey Leute, Ich hab seit 3 Jahren Depressionen, bin bei einem Psycholgen, war auch schon vier Wochen in der Klinik. Dannach ging es einige Zeit, war innerlich einfach nur leer und nicht wirklich traurig. Jetzt wird es wieder schlimmer und ich fange oft grundlos an zu weinen. Vor allem in der Schule verliere ich in letzter Zeit immer öfter die Nerven und gehe dann meistens früher nach Hause.

Hat einer von euch Ratschläge, wie ich das Weinen und die Anfälle von Traurigkeit in der Schule unterdücken kann? Ich kann schließlich nicht ständig im Unterricht nach Hause gehen und es macht vielleicht auch nicht den besten Eindruck. Und was soll ich sagen, wenn man mich fragt, was los ist? Sobald man mir diese Frage stellt fange ich immer nur noch heftiger an zu heulen :(

Bin dankbar für eure Hilfe.

...zur Frage

Welche Folgen hat ein gestörter Schlafrhythmus?

Ich habe seit einigen Monaten Depressionen und einen extrem gestörten Schlafrhythmus. Ich schlafe vor 4 Uhr gar nicht ein, schlafe dann viel zu lange in den Tag, träume sehr schwer und habe fast immer Albträume, werde dann gegen 11/12 Uhr wach, stehe langsam auf und bin den ganzen Tag über nicht richtig "da". Es entstand aber blöderweise ein Teufelskreis aus diesem gestörten Schlafrhythmus, weil ich dadurch, dass ich erst mittags aufstehe, abends natürlich auch dementsprechend überhaupt nicht müde bin. Anfangs der Depression konnte ich wegen Panikattacken nicht mehr einschlafen, mittlerweile schlafe ich nicht mehr, weil ich einfach nicht müde bin. Da ich den halben Tag verschlafe, habe ich besonders am Abend einen starken Drang, irgendwas zu unternehmen, und die depressive Stimmung nimmt abends zu, weil ich meinem Drang nicht nachgehen kann und der Tag dann schon wieder vorbei ist. Außerdem habe ich nachts extremen Hunger, morgens aber dann sofort nach dem Aufwachen einen Würgereiz und mir ist sowieso immer übel, sodass auch mein Essverhalten ziemlich leidet. Ich somatisiere allgemein extrem; ich bin hypochondrisch und habe vor allem Angst vor Magenerkrankungen. Übelkeit ohne Ursache habe ich seit 6 Jahren. Aber seitdem ich die Depressionen habe, habe ich alle möglichen körperlichen Beschwerden und langsam weiß ich nicht mehr, was noch woher kommt und wieso, weshalb, warum. Mein Schlafrhythmus ist gestört, mein Essverhalten ist durcheinander, alles ist irgendwie nicht richtig und ich fühle mich ständig krank, ohne es zu sein. Mein ganzer Körper fühlt sich krank an und alle Ärzte bestätigen, dass ich gesund bin. Nun ja, letztendlich sind Schlafstörungen ja ein Symptom der Depression, also wären somit auch die damit verbundenen körperlichen Probleme Teil der Depression. Ich merke auch, dass ich gar nicht mehr klar denken kann, ich bin stellenweise total vernebelt, und das ist keine Müdigkeit oder ähnliches, das ist ein komplett verwirrter Zustand. Meine Frage ist, was eine Depression mit dem Körper macht und was durch einen komplett gestörten Schlafrhythmus an Beschwerden entstehen kann. Wer hat Erfahrung mit Depression und kann mir helfen?

...zur Frage

Mir ist oft grundlos zum Weinen?

Hallo manchmal fühle mich von den einen auf den anderen Moment als würde ich gleich weinen aber ich bin nicht traurig oder währenddessen nur versteh ich nicht warum dies so ist sind das Depressionen manchmal hab ich auch dadurch eine gedrückte Stimmung

...zur Frage

Plötzliches weinen ohne grund?!.

hii.

seit gestern habe ich ein komisches gefühl und fange sehr oft an zu weinen..

Mein freund konnte gester nicht zu mir kommen und aufeinmal hab ich schrecklich angefangen zu weinen..

nur warum?. am abend hatte ich das gefühl das er schluss machen will und hab ihn drauf angesprochen.. er hat mir aber gesagt das er es nicht vorhat .. das würde ja eig. eine erleichterrung für mich bedeuten.. war es aber nicht.. ich hab wieder angefangen schrecklich zu weinen..

wieso?. es ist doch alles ok..

kann das vielleicht mit der Pupertät zusammen hängen?..

LG:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?