Warum fahren viele lieber mit dem Auto anstatt den öffentlichen Verkehrsmitteln?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

fahre jeden tag 61 km einfach zur arbeit.

öv kommen nicht in frage, weil

  1. keine verbindung von den zeiten paßt,dazu müßte ich gleitzeit haben
  2. zeitfaktor
  3. flexibilität

ich würds gerne machen, aber unmöglich zu realisieren
das funzt in ballungszentren mit guter infrastruktur aber nicht in der pampa ´wo ich wohne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@borderline55,

ich bin sowohl mit dem Auto zur Arbeit gefahren als auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln.

Beides hatte für mich Vor- und Nachteile.

Mit dem Auto bin ich flexibel und brauche mich nicht um Abfahrzeiten zu kümmern. Ich brauche weniger Zeit für den Weg. Ich muss nach einem Parkplatz suchen, was ich als nervig empfinde. In der Regel fuhr ich dann mit dem Auto, wenn ich hinterher noch etwas vorhatte.

Mit den Öffentlichen ist es bequem. Ich kann mich ruhig hinsetzen und während der Fahrt schlafen. Das ist nicht zu verachten. Allerdings habe ich auf beiden Seiten einen Fußweg zurück zu legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dann nicht in einer vollen Bahn mit Alkoholikern und Deoverweigerern steht und das Auto auch immer pünktlich vor der Tür parkt. Ich pendele aus Kostengründen, aber angenehm ist das nicht. Ich stehe praktisch ständig 10-20 Minuten am Bahnsteig und warte, weils wieder Verspätungen gibt.

Auto = Komfort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mal überlegen (bin 5 jahre mit der deutschen bahn gefahren, ausbildung/kein auto damals) ... die öffentlichen sind laut, dreckig, überfüllt/bin oft auf der treppe/dem boden gesessen, ES STINKT, bei 38grad im sommer fiel die klimaanlage regelmäßig aus, die toiletten sind verschmutzt/verstopft oder anderweitig unbenutzbar bzw türen kaputt, das personal ist unfreundlich bis hin zu unverschämt... im winter regelmäßig um die 1-2 stunden verspätung wegen weichenstörungen... bei öffentlichen kommt dann, würde ich sagen, der persönliche verschleiß/nerven dazu ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt. weil ihnen die vielen komischen Leute die man dort trifft auf die Nerven gehen?  Viele Stinken! Manche wollen auch nur einfach ihre Ruhe/Unabhängigkeit. Ich würde auch lieber mit dem Auto fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
16.11.2016, 18:21

du hast aber auch die chance deinen herzbuben bzw herzdame zu treffen....muß man mal erwähnen  :-))

1

Weil man mit dem Auto unabhängig ist, man kann Musik hören, rauchen, die Temperatur einstellen wie man will, und im Auto packt auch niemand eine Axt aus um Amok zu laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem der öffentlichen Verkehrsmittel ist oft, dass man bequem von Bahnhof zu Bahnhof kommen kann, aber dann möglicherweise einen erheblichen Fußweg zur Arbeitsstelle hat. Oder diesen auch schon von der Wohnung zum Bahnhof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
16.11.2016, 18:19

richti´g..ich müßte ca 2,5 km zum bahnhof latschen von zuhause aus,am zielbahnhof zum werk wären es dann nochmal ein km obendrauf. das wären jeden tag12 km fußmarsch...wei zurück müßte ich auch noch.

1

Weil man den Zeitfaktor nicht aus den Augen lassen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach weil es komfortabler ist und man keine festen Zeiten hat wann man losfahren muss. Außerdem haben Busse etc. Oft Verspätung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein versiffter Bus

Keine versifften Leute

Keine schlechte Luft

Unabhängig in Zeit und Raum

Von der Haustür bis zur Haustür

Hab meine Ruhe / oder Musik wenn ich möchte

Schneller

Keine lästigen Haltestellen

Immer einen Sitzplatz in der ersten Reihe haben

Macht Spaß (wenn man Spaß am Fahren hat)

Kann zwischendrin noch einkaufen fahren etc. und Zeugs mitnhemen so viel ich will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
16.11.2016, 18:23

Macht Spaß (wenn man Spaß am Fahren hat)

bei der masse an idioten die mit dem auto durch die gegend brettern ,macht es bald keinen spaß mehr.....

1

Weil du flexibler bist auf dem Land der öffentliche verkehr nicht gut genug ausgebaut ist und es manchmal auch Teurer ist als mit Öffentlichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach:

Fahrzeit für 58 km einfach mit dem Auto: 45-50 Minuten

Fahrzeug mit der Bahn: 1:42 Stunden ... (und noch mind. 1x umsteigen ....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann fahren, wann man will.

Man ist auf keinen Fahrplan angewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?