Warum fahren viele lieber Diesel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich fahre auch lieber Diesel als Benziner, hab allerdings mittel bis langstrecke. Vorteil: Im Stadtverkehr hat der Diesel untenraus mehr Drehmoment, das macht die vielen Anfahrvorgänge erstens angenehmer und zweitens schonender (man muss den Motor nicht so wie einen Benziner erst hochjagen was die Kupplung stark belastet, der Diesel kommt fast ohne Gas zurecht). Zweitens verbraucht er wesentlich weniger als ein Benziner, Diesel kostet dazu weniger. Klar, dafür sind Anschaffung und Unterhalt teurer weshalb sich der Diesel für Kurzstrecke nicht rechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab ein paar Jahre Benziner gefahren (Ford Fiesta, Golf) und ein paar Jahre Diesel (Passat, Sandero II, Duster, X3). 

Meiner Meinung nach sind die Unterschiede heutzutage recht gering. Allerdings der Kostenunterscheid (Diesel ist billiger) immer noch gegeben. 

Ich bin allerdings kein Mechaniker/KFZler, deshalb nur ne subjektive Einschätzung von mir. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade in der Stadt ist der Verbrauch ja nun bei nicht-Hybriden am höchsten, also muss es durchaus nicht per se unsinnig sein, dafür einen Diesel herzunehmen. Ganz besonders, wenn man nicht versteht, was der eigentliche Trick beim Hybridantrieb ist (wie die gesamte deutsche Autopresse) und daher ständig bei jedem neuen Modell wieder das "Heulen" des Motors begreint.

Angesichts der durchschnittlichen deutschen Jahresfahrleistung von knapp über 14.000 km muss es aber jedenfalls sehr viele Leute geben, die das nicht ganz durchgerechnet haben. Mein Verdacht ist, dass die sich einfach lieber jedes Mal über den geringeren Betrag an der Zapfsäule freuen, und diese regelmäßigen "Erfolgserlebnisse" helfen ihnen im Verbund mit der nur einmalig direkt abgebuchten Kfz-Steuer, die insgesamt übers Jahr höheren Kosten zu ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich vorgaukeln, es sei billiger, selbst wenn es nicht zutrifft. Tanken muss man oft, aber der Anschaffungspreis fällt halt nur einmal an und die KFZ-Steuer nur einmal im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die modernen Diesel sind genauso spritzig wie die Benziner, verbrauchen deutlich weniger und kommen dadurch deutlich weiter mit einer Tankfüllung

Gerade bei größeren, schwereren Autos macht sich das bemerkbar 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied besteht heut zu Tage überwiegend in alten Überlieferungen.

Der größte Unterschied liegt wohl in der Gutmütigkeit eines Dieselmoters.Er verzeiht großzügig die bekannten Fahrfehler(zB.das Anfahren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?