Warum fängt Wasser irgendwann an zu gammeln?

5 Antworten

Wasser gammelt nicht, ausser es ist verunreinigt. Mit Licht bekommst du mit der zeit ein kleines Ökosystem, erst Algen dann Algenfresser oder zumindest Abfallfresser. Aber nur wenn es genug Nährstoffe hat.

Waesche ist auch nach dem Saubermachen noch genug dreckig um rasch zu gammeln.

Es ist die Kombination aus Keimen, frischer Luft, und Wasser, die Gerüche und schlechten Geschmack verursacht.

Wasser, das man selbst destilliert hat, würde auch wieder gammeln.

Wasser gammelt nur nicht, wenn es industriell gereinigt(!) und Luftdicht abgefüllt wurde.

Mit Co2 versetztes Trinkwasser hält sich nach dem Öffnen länger, weil darin noch nichts leben kann. Ist das Co2 entwichen, fängt es auch langsam an schlecht zu werden.

Destiliertes Wasser gammelt nicht, da fehlen die Nährstoffe.

Wasser gammelt nur nicht, wenn es industriell gereinigt(!) und Luftdicht abgefüllt wurde.

Wo soll es das geben? Abgesehen so nicht richtig.

Meinst du Mineralwasser? Das ist nicht industriell gereinigt höchstens verändert=aufbereitet (und das nennt man nicht industriell gereinigt), etwa so wie das Trinkwasser aus dem Wasserhahn.

Du verbreitest sehr schräge Ansichten, genau genommen Falsche.

0
@2AlexH2

Falsch!

  1. Wirklich destilliertes Wasser, alsodas einmal durch die Dampfphase gegangen ist, kann man praktisch nicht kaufen. Es ist vollentsalztes Wasser, das durch Ionenaustauscher gegangen ist.
  2. Selbst in Reinstwasseranlagen in der Pharmazeutik und der Halbleiterherstellung werden zusätzlich UV-Entkeimungen eingesetzt weil sich in den Leitungen gerne ein Biofilm bildet. Und dieses Wasser ist zusätzlich durch Filter gegangen, das organische Kleinst-Verunreinigugnen enfernt.
0
@shagdalbran

Lebewesen können aber nur überleben wenn es Nährstoffe und Salze hat. Sicher hat es zu viel Keime für spezielle empfindliche chemische und wissenschaftliche Abklärungen.

Aber "gammeln", heisst für mich untrinkbar oder trübe algig aussehen, kann es nicht .

0
@2AlexH2

Das problem ist doch, sobald man es öffnet, bzw Luftsauerstoff hinzukommt, entstehen Verunreinigungen. Wenn es nur um trinkbar geht, dann ist destiliertes Wasser wirklich ein schlechtes Beispiel.

0
@BackupBone

Ja, aber dann muss es genug offen sein und viel reinkommen. Mit Spucke können schon Keine und Nährstoffe rein gelangen vielleicht sogar grössere Essensreste, je nachdem, aber das reicht nicht lange als Nährstoffquelle.

Bei mir hat jetzt noch nie ein Wasser wirklich gegammelt zumal der Sonne ausgesetzt, das Ganze wieder desinfiiert wird.

Aber ev. müsste man Mal gammeln definieren.

Nicht trinkbar, da braucht es relativ viel. Und viele Keime überleben auch nicht lange.

0

Eventuell ja es kommt darauf an wie bzw wofür du es anwenden möchtest.

Einfach gesagt wird das Wasser ohne Bewegung wie man umgangssprachlich sagt abgestanden...

Deswegen solltest du es je nach Größe am besten immer mal bewegen ( per stock,Gefäß schütteln usw.)

Das Wasser "gammelt" nicht - die Klamotten fangen an zu "gammeln". Weil die Feuchtigkeit die Fasern angreift.

Was möchtest Du wissen?