Warum fängt man wieder an zu rauchen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmmm, bin ja auch Raucherin...

Aber du hattest aufgehört... schiet mal watt auf die stressige Zeit...

Die Frage wäre, wie hast du dich in der "rauchfreien" Zeit gefühlt...

Das wären ja auch Emotionen, die einfach mal rauslassen und ganz bewusst den Griff zum Glimmstengel nehmen, anzünden... und sich so die erste Zeit des Schaffens vorstellen, wo du dachtest "Endlich das Drecksz+eug weg!" Sooo... und vlt. bekommst du so ja ein Klickerlebnis wieder dahin... plus schwellgst noch ein bissl in der tollen Zeit.

Wo du nicht geraucht hast... vlt. gab es da so ultimative Sonnenmomente... und dann hättest du schonmal nebenbei das Stresshormon selbst umgelenkt in super positive Ausschüttung.. plus hast dann vlt. den Aha-Effekt noch rechtzeitig... das der Qualm stinkt... und dass das Essen wieder ganz anders schmeckt...

Und hast dann vlt. so ansatzweise den Durchbruch geschafft... und wenn sowas noch sein sollte oder kommen sollte...

Und du Stress hast... koch dir jedesmal einen Tee zum Runterkommen... Wasser aufsetzen... und nicht mit dem Wasserkocher, wo das schnell geht... zu Hause einfach Topf mit bissl Wasser aufsetzen warten, dass das Wasser kocht irgendeinen Tee rausholen... schon mal in die Tasse geben... Wasser drüber mit dem Löffel kann man ersatzweise drehen... und zack... bist du schon mal bissl ruhiger... wartest dann so 2 Minuten ab, bis der Tee fertig gezogen ist... dann wäre eh noch zu heiß zum Trinken...

Und wenn man dann probieren kann... dann ist man bei soviel Wasser beobachten vlt. auf der Toilette zum Wasserlassen... kann dann endlich trinken... und sich in Ruhe hinsetzen...

Und jeap selbst wenn du kein Tee trinken solltest... vlt. trinkt man dann doch Tee... oder macht das einfach zum Runterkommen... und Tee im Beutel ist voll günstig... günstiger als Zigarettenpackungen plus durch so ein Ritual wäre die Hand beschäftigt, kommst zur Ruhe... plus man nimmt davon nicht zu... und wenn man dann immer noch nicht Tee trinken will...oder möchte... Trotzdem machen... den Vorgang durch exerzieren und dann wenn der Tee fertig ist, wegkippen und ein Glas Wasser trinken... Macht den Kopf frei... super Transportmittel für Blut und Sauerstoff... vlt. klappt das ja so wieder....

ach ich bin genial, hab so eben ein neues Hobby für mich gefunden...

0

Ganz einfach. Jemand der raucht ist nicht erst abhängig, wenn er süchtig ist. Das Nikotin "baut Stress vermeindlich ab". Man fühlt sich entspannter danach. Auf deine Situation bezogen: Du hast es geschafft dich etwas davon zu distanzieren, aber durch den Stress mit deinem Freund, war das vermutlich die einfachste Lösung für dich den Stress "abzubauen" & du wurdest rückfällig. Alles gar kein Problem solange du nicht zu viele rauchst & in ein paar Tagen wieder aufhörst. ABER unabhängig davon zu sein ist fast unmöglich, wenn man einmal erst angefangen hat. Um komplett aufzuhören musst du stark sein & Durchhaltevermögen bewahren, auch in solchen Situationen. Es gibt auch noch viele andere Möglichkeiten wie z.B. Sport oder andere DInge die du gern machst(außer rauchen :D) um Stress abzubauen. Such dir nächstes mal, was besseres ! :)

erinnere dich zurück, wie es zu deiner ersten zigarette kam. geraucht hast du auch damals bestimmt schon in stress situationen und dachtest, es würde dir helfen. nun, da der stress wieder da ist, greifst du automatisch zur kippe weil dein körper dir sagt: stress->zigarette->entspannung

ich wünsche dir, dass du die kraft findest wieder aufzuhören. bin selber raucher und kämpfe mit meinem inneren schweinehund.

Was möchtest Du wissen?