Warum fällt uns das ausatmen, direkt nach dem Luft anhalten so leicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil der Atemreflex über das Verhältnis CO2 zu O2 im Blut gesteuert wird. Je höher der CO2-Gehalt gegenüber dem O2-Gehalt ist, desto stärker ist der Drang zu Atmen. Beim Luftanhalten steigt der CO2-Gehalt kontinuierlich gegenüber dem O2 Gehalt, da O2 verbraucht wird. Wenn du jetzt ausatmest, atmest du CO2 ab und dessen Gehalt sinkt wieder etwas im Blut. Deshalb ist der Drang zu Atmen wieder kurzzeitig verringert.

Weil der Einatmen-Reflex groß ist. Die verbrauchte Luft muss aus den Lungen und neue, sauerstoffreiche Luft muss rein. Deshalb hat man den Reflex zum ein- und ausatmen.

Was möchtest Du wissen?