warum fällt Tavor unter dem BTM gesetz was ist da drin das es strafbar ist ohne rezept?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin,

Tavor enthält den Wirkstoff Lorazepam. Dies ist ein sogenanntes Benzodiazepin; ein Wirkstoff, welcher an bestimmte Rezeptoren (GABA-Rezeptoren) des Nervenzellen im Hirn bindet. Dort bewirkt es, dass die Zellen für bestimmte Zeit nur noch in geringerem Maße erregbar sind. So wird die allgemeine Aktivität des Hirns heruntergefahren und ein Zustand der Entspannung (medizinisch nennt man dies Sedierung) erreicht. Dieser Zustand ist vergleichbar mit einem Rausch unter Alkohol. Benzodiazepine haben (je nach Wirkstoff) unterschiedliche Potentiale Suchterkrankungen hervorzurufen. Eine Abhängigkeit von Benzodiazepinen entsteht vergleichsweise schnell, bei regelmäßigem Konsum kommt es zum sogenannten "Ceiling-Effekt" und der Entzug ist sehr hart. Um Menschen vor dem Einfluss dieses Suchtstoffs zu schützen, wurden Benzodiazepine in das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen; dies allerdings nur mit Einschränkungen.

Benzodiazepine wie Tavor müssen bei Ausgabe nicht wie z.B. Opioide wie Fentanyl behandelt werden. Tavor darf wie jedes andere verschreibungspflichtige Medikament auch gegen Vorlage eines normalen Arzneimittelrezepts (anstatt eines speziellen BTM-Rezepts), ausgestellt durch einen Arzt, in einer Apotheke ausgegeben werden. Ausschließlich Handel und Besitz von größeren Mengen (Mengen, die über das übliche Maß, also eine normale Verpackungseinheit, hinausgehen) müssen gemäß dem Betäubungsmittelgesetz überwacht werden. Zum Vergleich: Im Falle der Opioide wie Fentanyl muss die Ein- und Ausfuhr sowie der Bestand jeder einzelnen Ampulle (oder welche Darreichungsform auch immer) dokumentiert werden und es muss anhand eines BTM-Buchs stets nachvollziehbar sein, an welchen Patienten wieviel abgegeben wurde.

Konnte ich deine Frage soweit beantworten oder ist noch etwas offen? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Tavor unterliegt nur der Rezeptpflicht, ist kein BTM.

Tavor enthält Lorazepam. Es gehört zu den sogenannten Benzodiazepinen. Menschen mit Suchterkrankungen neigen zum Missbrauch dieses Stoffes. Opiatabhängige versuchen das High, durch dieses Medikament, zu intensivieren. Bei Psilocybin oder anderen Halluzinogenen kann Lorazepam helfen einen Horrortrip zu stoppen.

Um vor Missbrauch zu schützen, steht es unter dem Arzneimittelgesetz.

Das ist ein Benzodiazepin, also ein Tranquilizer, und das bedeutet stark suchtbildend.

Ein Kumpel hat diese vor ein paar Tagen bekommen, weil er letztens eine 30. Minütige panic Attake bekommen hatte und er noch fast am hyperfventilieren ko geworden wäre.

Diese Tablette können beim ersten mal Abhängig machen und sind sehr sehr stark!

wie macht sich die 

Abhängigkeit bemerkbar 

0
@KerstinLL

Das weiß ich nicht. Er hat mir diesbezüglich nichts mehr gesagt. Aber sie sollen wohl sehr gefährlich sein, wenn man diese ohne Grund zu sich nimmt. Eine der Risiken ist sogar: Todesfolge. Kein Scherz!

0
@eXquiisiTe

Das hat einen anderen Zusammenhang mit der Todesfolge! warum das sage ich nicht weil ich nicht einen pysho helfen will sich umzubringen 

0

Was möchtest Du wissen?