Warum fällt der Preis für Autogas (LPG) nicht in dem Maße wie die Benzinpreise?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beitrag ist schon ein bisschen her, aber ich hätte da eine recht pragmatischen Antwort-Vorschlag! Tank für LPG an der Tankstelle recht groß. Abnehmer relativ wenige. Wenn jetzt eine Preisänderung nach unten der Fall wäre, würde die Tankstelle weniger verdienen. Also wird gewartet. Häufig ist auch die Preisanzeige für Autogas "manuell" (evtl sogar mit Klebestreifen angebracht). Da ständig herum zu hängen oder zu kleben ist zu zeitaufwändig. Also wieder Zeitverzug bei der Preisanpassung. Nur dieses mal nach oben und nach unten. Aktuell ist auch auffällig, das sich der LPG-Preis eher am Dieselpreis denn am Benzinpreis orientiert. Eigentlich auch logisch. Denn die Alternative des Viel-Fahrers ist nun mal Diesel. Und da ist der Preis gerade im Keller.

Also der Autogaspreis ist doch schon lange stabil, sei doch froh drüber...wenn der Gaspreis vom Ölpreis abhängig wäre dann würde dieser sicher viel mehr kosten als bisher.

Das beantwortet überhaupt nicht meine Frage!Der "Gaspreis", von dem zur Zeit immer die Rede ist, ist der Preis für Erdgas (CNG)und der ist durch internationale Absprachen nunmal an den Ölpreis gekoppelt. Autogas ist ein Gemisch aus Propan und Butan (LPG) und fällt z.B. bei der Herstellung von Diesel und Benzin an, sehr oft sogar als Abfallprodukt, ohne dass es gezielt herausdestillliert wird. Der Autogaspreis ist von ca. 55 Ct auf nunmehr 72 Ct angestiegen. Das kann ich nicht als "stabil" empfinden. Die Mineralölunternehmen haben m.E. sowieso mehr LPG, als sie absetzen können.

0
@peterefpunkt

Das ist nicht stabil ?? Der Benzinpreis stieg um ca. 40Cent, Diesel gar um ca.60Cent, aber LPG nur 17 Cent. Da hat sich die Amortisationszeit meines LPG-Einbaus doch gleich um ein paar Monate verschlankt. Mittlerweile tanke ich in Köln wieder für 57Cent. Die Preisauf-und abschläge sind für LPG nicht so heftig wie bei Benzin/Diesel und kommen immer leicht verzögert.

0
@winherby

Hallo winherby - vielen Dank für deine Ergänzung. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass dein Vergleich der absoluten Preissteigerung (17 Cent gegenüber 40 Cent) nicht richtig ist - denn du gehst von unterschiedlichen Basispreisen aus. Da sieht es dann so aus, dass die Preissteigerung bei Benzin 36 % betrug und bei LPG 29 %. Da stellt sich schon einmal die Frage:"Warum Preissteigerung für etwas, was sonst sowieso abgefackelt wird?" Es ist meines Wissens kein Liter Rohöl speziell zur Herstellung von LPG herangezogen worden - dieses fällt nach wie vor während der Raffination als Abfallprodukt an. Außerdem war meine Frage die, warum der Rückgang der Preise bei LPG nicht gleichermaßen geschieht, wie dies bei Benzin und Diesel der Fall ist.

0

Autogas unterliegt tatsächlich nicht den extremen Schwankungen wie Benzin. Es ist in der Hochpreisphase des Benzins ja auch nicht in dem Maße gestiegen wie Benzin(um fast 40 Cent). Warum sollte es jetzt um diesen Betrag fallen. Mein Anbieter GAVEG hatte eine Steigerung um 5 Cent als der Spritpreis bei 1,52 Euro lag. Um 5 Cent sind jetzt auch die Autogaspreise wieder gesenkt worden. Das finde ich ok.

Richtiiiich!!

0

Was möchtest Du wissen?