Warum fährt Ubuntu nach der Installation nicht runter?

1 Antwort

VirtualMachine ? denke ich nicht, denn als virtuelle Maschine muss Windows laufen und dann ist Linux wie eine Anwendung von Windows.
Du meinst bestimmt als Ubuntu "Live-System" funktioniert.

Wie weit geht den die Installation? Kannst du mit dem System arbeiten (irgend ein Programm starten) ? Ein Terminal aufrufen, dort z.B. ls eingeben ...

Wie das bei Ubuntu ist, weiß ich nicht. Könnte sein, dass der Stick entfernt werden muss.

Gib in einem Terminal einfach mal zum Herunterfahren

sudo shutdown now  

ein.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Danke für die schnelle Antwort.

Ich kann das Terminal gar nicht offenen, weil nach der Installation die Auffordeung kommt den PC neu zu starten. Wenn man dann auf den Button klickt bleibt der Laptop hängen.

Das mit dem Stick werde ich mal versuchen.

0

Wie kann ich Phoenix SecureCore Tiano Setup öffnen für die Installation von ubuntu?

Hallo zusammen

Ich habe ein neuen Laptop (Samsung) mit dem UEFI von "Phoenix SecureCore Tiano Setup" und einem vorinstallierten Windows 8. Nun möchte ich natürlich das Windows 8 löschen und ein Linux (Ubuntu, LinuxMint, Debian oder was auch immer) installieren.

Ich habe mir eine Live-CD bspw. von Ubuntu (aktuellste Version) auf einen bootfähigen Stick geschrieben und wollte dann mit diesem starten. Doch da kam nichts - auch wenn ich speziell sage er soll mit "USB HDD" starten, er findet nichts.

Installiere ich bspw. das Ubuntu direkt aus dem Windows heraus (Teil der Partition von Windows frei gemacht), schreibt er seine Sachen drauf, es kommt aber dann die Meldung das er nicht starten konnte. Problem liege am File \ubuntu\winboot\wubildr.mbr

habe im Internet gesucht, doch bisher noch nichts gefunden, dass funktioniert hätte - vor allem aber kann ich nicht einmal eine Live-Session starten lassen... es wird von Phoenix SecureCore Tiano Setup praktisch alles gestoppt...

hat jemand eine idee, wie ich zumindest schon einmal eine Live-Session auf diesem Laptop zum laufen kriegen kann?

...zur Frage

Wie geht es ohne Richard Stallman weiter?

Guten Abend,

was denkt ihr, wie es eines Tages ohne Richard Stallman weiter gehen wird?

Jeder wird eines Tages alt und jeder findet irgendwann seine Ruhe. Ich bin allerdings ein wenig besorgt wie sich GNU entwickeln wird wenn eines Tages Richard Stallman von uns geht. Klar, es gibt sinnvollere Alternativen im Bezug auf GNU/Linux, zum Beispiel FreeBSD, jedoch trifft man hier ebenfalls auf GNU basiertier Software. An sich verwende ich persönlich auch sehr gerne GNU/Linux im customer Bereich, vereinzelt noch im Server Bereich.

Ich stimme Richard Stallman nicht in allen Punkten zu, jedoch finde ich den Grundsatz ziemlich gut. Ich habe ernsthafte Bedenken wie sich das Projekt entwickelt, wenn er aufeinmal nicht mehr da sein sollte.

Was denkt ihr darüber..?

Grüße gehen raus an @Linuxhase @TeeTier @KarlRanseierIII @guenterhalt

...zur Frage

Linux (Ubuntu): Brauch ich den USB Stick noch mal wenn ich Linux erneut starten will?

Ich habe meinen Laptop mithilfe eines USB Sticks auf Ubuntu gebootet. Normal ist auf dem Laptop Windows 10 installiert. Muss ich den Stick jetzt immer stecken lassen wenn ich den Laptop auf Ubuntu starten will oder ist das jetzt alles installiert und wird auf der Festplatte gespeichert?

...zur Frage

Linux Installation Streifen im Display?

Hallo, ich befasse mich grade mit Linux und habe riesige Probleme bei der Installation. Zur Information : Das Laptop auf dem ich Linux installieren möchte ist ein altes HP compaq nx9105 mit 512 MB Ram und 1,6GHz Single Core CPU.

Ich möchte es gerne mit Linux retten und habe gedacht ich Installiere einfach ein Sparsames Linux wie z.B. Puppy, Bodhi, Lubuntu oder sowas in der Richtung.

Ich habe schon einige Installationversuche durch auch von Ubuntu und so weiter, allerdings bleibt der Laptop immer bei der Instalation oder sogar beim starten des Live Modus hängen und zeigt nur Streifen an im Display. Momentan versuche ich es mit Bodhi Linux von CD. Die erste Auswahl (wie ich Booten möchte also z.B. in den RAM oder sowas) funktioniert. Ich lasse die Zeit runterlaufen und er startet automatisch mit dem default Boot von Bodhi. Doch dann passiert nichts mehr... nur noch weißer Hintergrund mit jeder Menge RGB streifen auf dem Display.

Hatte Puppy Linux schon mal vom Stick zum laufen bekommen, allerdings ist das nicht so toll. (Meiner Meinung nach!)

Ubuntu ließ sich nach ca. 10 Anläufen installieren, läuft aber natürlich nicht, da zu Aufwwändig.

Kubuntu und andere "größere" Linuxe bleiben beim Logo nach dem Boot des Datenträgers ( egal ob CD oder Stick) hängen.

Habe die CD die ich zurzeit mit Bodhi ISO verwende schon am anderen PC ausprobiert, dort geht sie.

Als Tool für das erstellen eines USB ISOs habe ich LILIUSB oder Unetbootin verwendet, klappen beide leider nicht :/

Ich weiß nicht was ich noch tun soll. Ich möchte am liebsten jetzt einfach ein schnes grafisches Linux installieren das sparsam ist, wie Bodhi zum Beispiel ;)

Danke für eure Hilfevorschläge schonmal :)

...zur Frage

SSD "geteilt" - wie wieder zusammenfügen?

Hallo, letztens habe ich Ubuntu ausprobiert, wollte dann aber zurück zu Windows. Mit der Installation lief alles glatt, allerdings wurde meine 128gb SSD bei der Ubuntu-Installation neu partitioniert. Ich habe jetzt irgendwie zwei Festplatten á 64gb ... Wie kann ich nun diese beiden Teile wieder zusammenfügen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Linux Ubuntu 13.10 vollständig auf USB-Stick installieren

Hallo Community,

Ich habe ein Problem mit Linux Ubuntu 13.10. Ich möchte dieses auf meinem USB-Stick (8GB) von SanDisk installieren. und zwar so, dass ich es starten kann, Einstellungen vornehmen kann und diese gespeichert werden. Hierzu habe ich bis jetzt leider noch keine Anleitung gefunden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?