Warum fährt man tagsüber eigentlich Taxi, obwohl die Busse, Bahnen etc. auch fahren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das macht jeder, der das nötige Kleingeld hat, und wieso? Es ist einfach bequemer ;)

Wenn in Hamburg jemand verreist, und mit der U-/ S-Bahn zum Airport/ Bahnhof gelangen will, kann das mitunter recht kompliziert werden. Manche Züge (nach Sylt) fahren nur in Altona ab. Wenn man dort jetzt aus Langenhorn hin will, muss man einen riesigen Umweg fahren, noch dazu mit Gepäck umsteigen, und wenn man das Geld für ein Taxi hat, ist das allemal bequemer. Oder anderes Beispiel: Man will aus Harksheide zum Flughafen. Dann muss man auch mit der U-Bahn nach Ohlsdorf, dort in die S1 umsteigen. Eigentlich ein riesen Ambarasch, und es dauert ewig... Mit dem Auto ist man sicherlich doppelt so schnell, und viel bequemer. Wenn ich es mir leisten könnte :D

Eigentlich ist das Angebot gut, aber es gibt einfach bestimmte Situationen, in denen es nicht so ist, wie man es bräuchte. Und dann nimmt man eben entweder diverse Unbequemlichkeiten in Kauf, oder man

für ältere und behinderte menschen sind die öffis doch mit einigen gefahren verbunden: das fahrzeug setzt sich oft schon in bewegung, obwohl man noch keinen sitzplatz gefunden hat und mitgeführtes gepäck lässt u.u. ein festhalten am nächsterreichbaren haltegriff nicht zu. schon das einsteigen kann probleme machen, wenn die beine nicht mehr richtig gelenkig sind (hohe stufen) wer unter zeitdruck steht, kann wartezeiten (auch wenn es nur wenige minuten sind) überhaupt nicht gebrauchen und ein abfahrbereites auto mit ortkundigem fahrer gibt zumindest die illusion, dass man den schnellsten weg gewählt hat.

Wenn man es sich leisten kann. Weil es bequemer und schlicht nicht so öffentlich ist. Weil es dich vor deine Haustür fährt und schneller ist. Basta.

Was möchtest Du wissen?