Warum existiert dieser Widerspruch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo DoktorMythos, 

das liegt meines Erachtens daran, dass manche Menschen einen Fehler zu  machen oder etwas nicht zu verstehen, damit verwechseln für schuldig oder dumm gehalten zu werden.

Des weiteren haben manche es nie gelernt, Verantwortung für sich zu übernehmen. Auch ein Grund kann es sein, dass sie sich ertappt fühlen.

Insgesamt läuft es wohl darauf hinaus, dass sie Angst haben, für schwach gehalten zu werden.

Dabei wird übersehen, dass gerade der MUT, zu etwas zu stehen, eine wirkliche Persönlichkeit ausmacht. Dass man nur, wenn man Fehler eingesteht oder nachfragt, bis man etwas versteht, auch die Chancen auf eine Weiterentwicklung hat.

Tja, DoktorMythos, es können halt nicht alle so schlau sein wir wir ;-)

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich zitiere hier mal Einstein:

Wenn du etwas nicht einfach erklären kannst, verstehst du es selbst nicht.

Wenn es um Vorstellungen geht, dann sind es meist Meinungen und keine Tatsachen die miteinander verglichen werden. Ist jemand in seiner Meinung zu festgefahren, ist es unmöglich diesen Menschen zu anderen Sichtweisen zu bringen und je nach Charakter dieses Menschen bezeichnet er andere deswegen als dumm, weil sie nicht seiner Meinung sind.

Um welche "simple Vorstellung" geht es denn hier genau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kannst du ja auch einfach nicht erklären oder erzählst (in den Augen der Person) Schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja es gibt zwei möglichkeiten.  entweder man gibt zu dass man der dumme ist (opfer) oder man macht andere nieder (täter) .... je nach menschentyp wollen halt bestimmte leute keine opfer spielen und andere keine täter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?