Warum essen/fressen Hunde den Kot von Pferden eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hunde sind u.a. auch Aasfresser. Der Pferdeapfel enthält teils unverdauten Rauhfasern, die dem Mageninhalt vom Pansen der Kuh ähneln. Mit diesem unverdauten Rauhfasern reinigt und saniert der Hund seinen Magen-Darmtrakt.

Theoretisch spräche nix dagegen, wenn hier zum einen nicht ständig bei den Pferden (ohne vorherige Kotprobe, ob es sein muss) pauschal entwurmt würde, Medikamente gegeben werden die dem Hund ggf. schaden und wenn nicht auch noch Bakterien, Viren und Würmer darin lauern würden.

Grundsätzlich sollte ein Hund nichts von der Straße/von draußen fressen und sich gefundene "Beute" auch abnehmen lassen. Zu viele Spinner legen Giftköder aus oder präparieren mit Rasierklingen Wurststücke o.ä. (https://www.giftkoeder-radar.com/  wer für seine Umgebung nachsehen oder melden möchte z.B.)

Das liegt in ihrem Instinkt, sie holen sich dadurch vermutlich fehlende Vitamine, Mineralien etc..

ABER: wenn du einen Collie hast - alle Collierassen, auch deren Mischlinge, auch Aussies - dann musst du höllisch aufpassen. Wenn das Pferd nämlich vorher eine Wurmkur bekommen hat, und der Hund frißt dann die Äppel, ist das lebensgefährlich für den Hund.

Nicht nur Collie-Rassen sind von diesem MDR-Faktor betroffen, sondern auch Deutsche Schäferhunde, Malinois und einige andere. MDR+/+ ist unbedenktlich (Gen-Test machen im Zweifelsfall). MDR -/- ist gefährdet (Träger des Gens und er kann es vererben.... somit anfällig für bestimmte Medikamentenreaktionen, die zum Tode führen). MDR +/- ist Träger des Gens, kann aber selber nicht erkranken.... darf als alle Medikamente bekommen. Es ist wichtig zu wissen,  ob der Hund -/- ist, - sonst kann er durch eine einfach normale Wurmkur sterben.

0

Er bekommt so schon vorverdaute pflanzliche Nahrung UND auch etliche enzyme und Bakterien, die der Verdauung dienen.

Auch alle fohlen kommen auf genau diese Weise an die nötige darmflora.  also wunder dich nicht, sie im Frühjahr an mamas pferdeäpfels naschen zu sehen.

Hunde, wölfe fohlen, aber auch manche  raubkatzen machen das ganz instinktiv

Obwohl das bei weitem nicht alle Hunde machen, liegt es dennoch in ihrer Natur:

Ein Wolf zum Beispiel holt sich auf diese Art und Weise die pflanzliche Komponente in seiner Nahrung.

Kot fressen ist bei einigen Tierarten sehr wichtig. Im Enddarm bei fast allen Tieren lebt ein Bakterienstamm, der für die Herstellung von Vitamin B12 wichtig ist.

Mit der Aufnahme von Kot bekommen die Tiere Vitamin B12 und neue Darmbakterien.

Kotfressen hat nix mit der Aufnahme von pflanzlichen Stoffen zu tun, - der Wolf braucht nämlich so was nicht!

Was möchtest Du wissen?