Warum essen Veganer nicht einfach Produkte von Kleinbauern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil sie es grundsätzlich nicht wollen, sich mittels tierischer Produkte zu ernähren.

Die Motivation diesbezüglich ist unterschiedlich. Hauptsächlich möchte man eben keine Mitlebewesen (Tiere) oder Produkte von und aus ihnen zu sich nehmen als Nahrungsmittel.

Gleiches gilt in etwa so auch für Kleidung.

Bei allen anderen Lebensbereiche leben Veganer genau so unvegan wie jeder Nichtveganer..... Will sagen, es gibt keine veganen Tabletts, iphones o.ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu kommt außerdem, dass Milch vollkommen ungesund ist. Milch besteht 2/3 aus Zucker. Ein kalb trinkt Milch um Kräft aufzubauen, d.h das Kalb nimmt in kurzer Zeit sehr viel Gewicht zu. Da braucht sich keiner beschweren und rumjammern, dasss er sich ja ach so gesund nur von Milch und Joghurt ernährt. Außerdem ist jegliche Tierhaltung nicht nur eine Ausbeutung an sich, dazu kommt der terrorisierende Sklavenhandel, welche Bauern betreiben. Unser Gebiss nicht einmal mehr dazu ausgerichtet Fleisch zu essen oder hast du noch nie dein Gebiss mit einem wilden fleischfressenden Tier verglichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Veganern in der Regel nicht nur um die Haltung der Tiere geht, sondern allgemein um die Ausbeutung von Tieren. Dabei ist es egal, ob die Milch vom Kleinbauern oder vom Großbauern kommt - ausgebeutet wird die Kuh bei beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das eben trotzdem kein Optimalzustand ist.

Auch wenn eine Kuh beim Bauern lebt, nimmt man dem Kalb die Milch weg, wenn man sie trinkt.

Abgesehen davon kann man in der heutigen Zeit doch kaum kontrollieren, wie ein Tier wirklich aufwächst. Vom ortsansässigen Bauern zu kaufen kann eine Möglichkeit sein, die aber nunmal nicht jeder hat - und sich auch nicht jeder leisten kann!

Bienen sammeln Honig, weil sie sich davon ernähren. Das können sie so nicht, wenn wir ihn essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht darum, ob es die Tiere gut haben! Denn dann könnten sie fast alles essen.

Es geht um das Dogma, dass es den Tieren IMMER schlecht geht, angeblich irgendwelchen Hunger verursacht und tierische Produkte nicht gut sind! Einige gehen sogar soweit und schmeissen sämtliche Wissenschaft über Board und behaupten, dass wir Pflanzenfresser wären!

Geh mal auf proVegan....da merkst du was selbst studierte Leute für einen Dogmatismus besitzen! Echt traurig. Warnung: Die Seite ist echt heftig! Eine Falschaussage jagd die nächste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?