Warum essen Juden kein Fisch zusammen mit Milch? (abgesehen davon, dass es nicht schmeckt)

3 Antworten

"(...) geht dieses alles auf eine Stelle in der Torah zurück. Wobei man sich diese Stelle genau ansehen muss, um zu verstehen, warum hier ein solcher Zaun von den Weisen um diese Mitzwa gezogen wurde: "loTevaschel gedi bachalev imo" ("Koche nicht junges Fleisch in Milch [auch der] Mutter"). Aufgrund der Formulierung gilt, da die Konkretisierung dem Allgemeinen folgt, dass auch das Allgemeine gilt. Somit ist es allgemein verboten junges Fleisch in Milch zu kochen (Sefer haMitzwoth, negative Mitzwa 187). Alles weitere ist dann ein "Zaun", damit es nicht zu Fehlern aufgrund eines Irrtums kommt.

Begründungen gibt es hier innerhalb des Judentums viele. So steht Fleisch für den Tod und Milch für neues Leben. Beides soll aber nicht vermischt werden (Tzeror haMor, Zohar). Wir sollen uns bewusst werden, woher wir beides genommen haben (Hirsch). Dieses war Praxis beim Götzendienst damals (Moreh Nevuchim, Täubchen) usw. usw." http://www.wer-weiss-was.de/theme74/article1875101.html

Hallo mary90,
In der Tora steht an drei Stellen (zweimal im 2. Buch Mose, einmal im 5. Buch Mose) ein Satz, der nach allgemeiner Auslegung aus dem Hebräischen folgendermaßen übersetzt wird: Du sollst das Böcklein nicht in der Milch seiner Mutter bereiten. Dieser Satz ist vor allem in den talmudischen Schriften so ausgelegt worden, dass es untersagt ist, das Fleisch von Warmblütern (also Säugetieren und Geflügel) zusammen mit Milchprodukten (Butter, Joghurt, Käse oder ähnlichem) zuzubereiten. Und während man nach einem Gericht, das aus Milchprodukten bestand, unmittelbar danach ein Fleischgericht essen darf, muss man nach einer Fleischmahlzeit volle sechs Stunden warten, bis wieder etwas „Milchiges“ gegessen werden kann. Orthodoxe Juden legen diese Trennung von Milch- und Fleischprodukten so streng aus, dass sie dafür getrenntes Ess- und Kochgeschirr verwenden, teilweise auch getrennte Kühlschränke, Herde und - wo vorhanden - Geschirrspülmaschinen. In koscheren Restaurants gibt es zu diesem Zweck oft sogar zwei getrennte Küchen.

Pflanzliche Lebensmittel gelten als neutral und dürfen beliebig sowohl mit „Milchigem“ als auch mit „Fleischigem“ kombiniert werden. Fische werden ebenfalls als neutral angesehen.
Gruß aus Hagen

eine sehr gute und anschauliche Erklärung, DH!

0

Das Verbot Fisch mit Milch zu essen stammt von einer Aussage des Rabbi Josef Karo (16. Jahrhundert), dem Autor des Schulchan Aruch, dem bedeutendsten jüdischen Gesetzeskodex, welche er im Beit Josef, seinem Kommentar auf den Arba Turim, (ebenfalls ein Gesetzeskodex)verfasste. Dort verbietet er den Genuss von Fisch mit Milch mit der Begründung, dass dies der Gesundheit schade.Allerdings erwähnt er dieses Verbot in seinem später verfassten Werk Schulchan Aruch nicht mehr. Dies führte dazu, das die Mehrzahl der jüdischen Kommentatoren davon ausgingen, dass es sich um einen Schreibfehler handelte (''Fisch'' anstelle von ''Fleisch'' und Milch). Einige Kommentatoren, hielten es allerdings nicht für einen Irrtum und bestanden darauf, dass es sich tatsächlich um ein Verbot handelt, woraus drei unterschiedliche Bräuche entstanden: 1.Sepharadim, die vorrangig dem halachischen Kodex Rabbi Josef Karos folgen, haben den Brauch, keinerlei Milchprodukte oder milchige Speisen mit Fisch zu essen. 2.Einige Chassidim essen keinen Fisch mit Milch, andere Milchprodukte sind jedoch erlaubt. 3.Der Rest der Juden isst Fisch zusammen mit Milch oder Milchprodukten.

Fisch auch im Sommer essen?

Stimmt es, dass Fisch im Sommer nicht so gut schmeckt?

...zur Frage

Warum darf man an Karfreitag Fisch essen?

Mir ist klar, das man an Karfreitag kein Fleisch essen darf, aber warum darf man dann Fisch essen? Fisch ist doch genaugenommen auch Fleisch, ooder?

...zur Frage

Welche Milch schmeckt am besten?

Da ich wegen Akne-Probleme auf Kuhmilch verzichten möchte, möchte ich jetzt auf pflanzliche Milch umsteigen. Da diese viel teurer ist, möchte ich nun mal im Voraus wissen welche Milch am besten schmeckt (mal abgesehen davon welche am gesündesten ist).

...zur Frage

Warum schmeckt lactosefrei Milch süsser als normale Milch?

Warum schmeckt lactosefrei Milch süsser als normale Milch?

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?