Warum erstickt man, wenn man eine Mülltüte über dem Kopf hat (man hat doch trotzdem etwas zug)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mülltüte über dem Kopf beeindruckt niemanden. Manche schützen sich sogar so vor Regen. Der Kopf vollständig in einer Mülltüte ist dagegen gefährlich, aber auch noch harmlos, solange sie niemand abdichtet.

Woher hast du deine komische Behauptung? Ist das so eine Kindergartenmutprobe? Es kann der Menschheit nur nützen, wenn sich jemand so selbst aus dem Leben befördern sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es ruhig macht und nicht zu hält dann passiert eh nichts. Es passiert nur was wenn man stress bekommt oder eine Panikattake hat und nach sehr viel Luft schnappt dann geht der Müllsack zum Mund und dann bekommt man keine Luft mehr. Aber Probiert sowas nicht aus das ist doch unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas Zug? Doch nur wenn sie unten offen ist. Es gibt auch manche Plastiksorten, die kleben sofort an der Haut. Da ist dann kein "Zug" mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du Sauerstoff einatmest, in der verbliebenen umschlossenen Tüte und diese Luft dann aus Kohlenstoffdioxid ausatmest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem du atmest ziehst du die restliche luft ein und wenn du am hals eine lffnung hast erstickt man generel nicht auser die müll tüte klebt an deinen mund wenn du versucht die luft ein zu ziehen!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?