Warum ernähren sich die meisten Bakterien von Zucker und nicht von Fett?

6 Antworten

Um Fette zu zerlegen bedarf es einem bestimmten Stoffwechsel, den Bakterien nicht haben. Zumindest nicht vergleichbar mit tierischen Zellen.

Auch der Abbau von Zucker unterscheidet sich stark, wenn man den tierischen Stoffwechsel mit dem bakteriellen vergleicht. Bei uns beispielsweise wird Zucker nahezu vollständig verwertet. Bei Bakterien fällt fast immer ein Zwischenprodukt an. Das ist auch der Grund wieso eine bakterielle Verseuchung schnell anfängt zu riechen.

Bakterien sind so programmiert, dass sie schnell proliferieren. Solange Nährstoffe wie Zucker vorhanden sind teilen sie sich. Fehlen die Nährstoffe sterben die Populationen ab.

Wäre der Aufbau einer Bakterienzelle anders, so könnten sich auch andere Stoffwechselwege entwickeln. In diese Richtung ist die Entwicklung gegangen, aber dann spricht man auch nicht mehr von Bakterien.

LG

Um es nochmal klarer zu formulieren, auch Bakterien können Fette verstoffwechseln. Sie bestehen schließlich auch aus welchen. Aber es ist nun mal nicht der Stoffwechsel, der auch in Tieren stattfindet.

0

Fett ist gewissermaßen Zucker, nur komplexer und muss erst aufgespalten werden. Also ich bin kein Biologe aber der Prozess heißt meines erachtens Ketogenese. Der Mensch macht das mit der Leber die dann Ketogenkörper bildet. Dann wird aus Fett Zucker und im Blut und in den Muskeln ist der dann als einfachster Zucker vorhanden: Glykose. 

Könnte mir vorstellen, dass der Organismus von Bakterien nicht komplex genug ist, um das Fett zu verstoffwechseln zu können.

Einige Bakterien die verdauen wird es wohl schon geben, warum sollte sonst Fett ranzig werden können?

0
@mulano

Idk. Könnte ich nur weiter mutmaßen und mein Bodybuildingdiäts-Wissen auf Bakterien ummünzen.

0

"... das Bodybuildingdiät-Wissen auf Bakterien ummünzen" ? Leg los, ich hole nur schnell Popcorn ;))

1
@Wunnewuwu

Ist schon vorbei. Du musst weiter oben lesen. Ich wollte mich mit dem Kommentar nur aus der Diskussion verabschieden, da ich wie gesagt keine Ahnung von Bakterien habe und nicht weiter mutmaßen mochte.

Aber zur Ketogenese:

http://www.spektrum.de/lexikon/biochemie/ketogenese/3347

Eben noch einmal nachgesehen. Stimmt also alles soweit. Die ketogene Diat, oder auch "anabola Diät", wie im Bodybuilding genannt, baut darauf auf, dass es bei einem massivem Mangel von Kohlenhydraten zur Erhöhung der Ketogenese kommt und damit das Körperfett verstoffwechselt wird. Daher wusste ich, dass man quasi Fett auch zu Zucker wandelt. Da ja nun mal nur Glykose in den Zellen verbrannt wird.

Hintergedanke war der, dass wohl Bakterien in ihrem Organismus nicht so komplex aufgestellt sind wie wir und damit kein Fett verstoffwechseln können.

Der Fragesteller meinte aber auf einmal, dass sie es doch machen. Und ja, was soll ich dazu noch schreiben? Hoffe das Popcorn hat trotzdem geschmeckt.

0

schmeckt super! Danke ;)

0

Weil Zucker sich schneller in Energie umsetzen lässt als Fett.

Was möchtest Du wissen?