Warum erleichtert die Doppelsträngigkeit der DNA die Repratur von Schäden am Einzelstrang?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die Stränge komplementär sind, kann ein Defekt auf einem durch ablesen des gegenüberliegenden Stranges korrigiert werden.

ATGC → Defekt: A_GC

TACG                  TACG

Der obere Strang kann durch komplementäre Basenpaarung am A des unteren wieder korrekt hergestellt werden; wäre der Defekt unten, ginge das ebenso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Dna-Polymerase dann einfach den anderen nicht geschädigten Strang als "Vorlage" für die Reparatur benutzen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre sonst so, als wenn man ohne Druckwalzen die Tageszeitung herstellen wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?