Warum erleben Schallplatten so ein Comeback? (im Metalbereich)

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Metal ist seit jeher eine Kultur die Altes würdigt, anstatt als alt abzustempeln. Metaller sind meist traditionel. Hinzu kommt auch der Sammlergedanke. Eine volle Schallplattensammlung hat einen ganz anderen Stellenwert als 1000 downgeloadete Songs. Deswegen ist das Metalgenre so prädestiniert, wie kein zweites, die Schallplatte am Leben zu erhalten.

Deichgoettin 13.03.2014, 15:18

und was ist z.B. mit Jazz und Klassik?

1
TheStone 13.03.2014, 19:15
@Deichgoettin

klassiker beschweren sich, wenn die pianissimostellen im hintergrundrauschen unter gehen...

0
Vando 14.03.2014, 15:29
@Deichgoettin

Jazz und Klassik liegen nicht mehr in meinem Kompetenzbereich.

0

Es gab immer schon weiterhin LP und das in allen Musikrichtungen. Nur in den letzten 5 Jahren sehr vermehrt. Wer ein richtiger HiFi -Freak ist, wird auch mit Sicherheit einen guten Plattenspieler haben. Die Analogscheiben sind auch wirklich besser. Zwischenzeitlich hat sich die Qualität der CD´s erheblich gebessert und ich ich muß (leider) zugeben, es gibt richtig gute CD´s und auch Player auf dem Markt. Ein wirklich guter Player wird aber auch nicht verschenkt. Dazu kommt ein guter Verstärker (ganz super ein Röhrenverstärker) vernünftige Kabel und dann natürlich die Boxen. Da können schon einige 1000 Euro draufgehen. Wenn Du Lust hast, gehe mal in ein HiFi Studio und höre Dir ganz unverbindlich mal eine Schallplatte an. Ich habe auch noch ein wenig Info für Dich gefunden. Allerdings müßte man ein wenig mehr googlen, um genaue technische Daten zu bekommen. https://www.acousence.de/index.php?option=com_content&view=section&id=8&layout=blog&Itemid=61&lang=de

TheStone 14.03.2014, 00:26

Der Artikel verschweigt die Tatsache, dass bereits der Frequenzbereich der CD rund 5kHz über dem menschlich Wahrnehmbaren Bereich liegt, dass die bei Musikaufnahmen eingesetzten Mikrophone nicht dazu konstruiert sind, diesen Bereich aufzunehmen, dass die Fähigkeit, hohe Frequenzen dynamisch wiederzugeben mit der Abtastgeschwindigkeit beträchtlich sinkt (das heißt, die Wiedergabequalität hoher Frequenzen wird zur Plattenmitte hin immer schlechter...), wodurch die Schallplatte ziemlich schnell alt gegen die CD aussieht. Außerdem wird nicht angesprochen, dass das Signal beträchtlich verzerrt wird, ihm also Obertöne hinzugefüht werden, was wohl die naheliegendste Erklärung ist, wieso es Leute gibt, die den Klang einer LP als brillanter empfinden (erst Recht wenn man das ganze mit einem Röhrenverstärker kombiniert, der nochmal das Selbe tut...) . Mit einer akkuraten Wiedergabe hat das ganze nicht zu tun. Das, was sich bei diesen Diagrammen außerhalb des hörbaren bereichs tut, dürften größtenteils Verzerrungen und Rauschen sein...
Bbgesehen ist der nutzbare Dynamikumfang einer Schallplatte beträchtlich geringer. (Nicht nur wegen des Hintergrundrauschen, Rumpelns und Knisterns, sondern auch wegen den Mechanischen Gegebenheiten, da die Nadel nicht beliebig Ausgelenkt werden kann, ohne sie aus der Rille zu werfen oder sie gar zu beschädigen...)

2

Ich bin jetzt nicht so aktiv im Metal-Bereich, aber soweit ich weiß gab es schon immer eine Schallplattencommunity.

Ich persönlich mag es einfach gerne, wenn ich meine Musik richtig "in der Hand halten" kann. Das geht zwar auch bei CD's aber besonders bei gutem Artwork ( Booklet ) ist es schön, die große Version zu besitzen. Auch höre ich einige Künstler (z.B Steven Wilson), die sich bei Vinyl-Editionen besonders viel Mühe geben. Da ist es einfach schön die Schallplatten immer mal wieder aus der Sammlung herauszukramen und sie sich anzuschauen. Außerdem sehen Schallplatten meiner Meinung nach viel edler aus als CD's es jemals könnten.

An Nostalgie oder so kann es zumindest bei mir nicht liegen. Dafür bin ich einfach zu jung.

LG Sleepcheap

Der Ton einer Schallplatte ist durch seine analoge Wiedergabe unverfälschter, weil er nicht erst in digitale Signale und später wieder in analoge Signale umgewandelt werden muss wie bei der CD. Ob das eine oder das andere besser klingt, darüber können sich andere streiten. - Die Schallplatte hat einen natürliche Kopierschutz (gut für die Musikindustrie) - Schallplattenspieler sehen einfach stylisch aus und werten das Ambiente auf. - Schallplattensammlungen sehen cooool aus - Viele aktuelle Alben erscheinen neu wieder als Vinyl. Schöne Cover und Artwork. Textbeilagen ohne Lupe lesbar.

Verschleiss: Wenn du die Platte nicht grad auf Opas DUAL Plattenkratzer marterst, wirst du keine Probleme mit Verschleiss haben. Ich besitze 40 Jahre alte Platten die weder Knistern noch Rauschen.

Knistern durch Verschmutzung. Heute gibt es sehr gute Schallplatten Waschmaschinen. Die Preiswerteste mit Schmutzabsaugung bekommt man bereits bei 400€. Auch kann man seine Platten in guten Läden waschen lassen. Nach der Wäsche ist die Platte wieder so sauber wie frisch aus dem Presswerk.

Der Sound hat zwar eine schlechtere Qualität, aber es klingt durch kleine Geräusche jedes mal anders, und es hat einfach Stil Schallplatten zu haben/produzieren. Finde ich viel besser als so cds. :)

Deichgoettin 13.03.2014, 15:15

DAS stimmt nicht. Auf einer LP sind erheblich viel mehr Informationen, als auf einem digitalen Tonträger.

1
Deichgoettin 13.03.2014, 19:56
@TheStone

und wer hat Dir das erzählt? Mit einem alten Dual-Pattenspieler, der noch einen 10-er- Plattenwechsler hat, bestimmt. Aber nie mit einem vernünftigen PS, Tonarm und System.

0
TheStone 13.03.2014, 20:05
@Deichgoettin

Doch. Sogar im nicht erreichbaren Idealfall wären die leistesten c.a. 40db immer noch mit Grundrauschen belegt? Wer mir das erzählt? Der Prof, der mir beigebracht hat für LP zu mastern... (und es wurde bisher durch meine Erfahrung ausschließlich bestätigt...)

2

Um mehr Absatz zu machen. Viele Leute kaufen die sich und genießen die tolle HAptik einer Platte.

Der Klang ist nicht schlechter, er ist anders. Nur kostet ein gescheiter Plattenspieler schnell mal 500€, einen gescheiten CD-Player gibts schon für um die 300€.

TheStone 13.03.2014, 19:49

"Der Klang ist nicht schlechter, er ist anders."

Wie bemisst du denn besser oder schlechter? Wenn das was raus kommt merklich anders klingt als das was reinging (und das tut es, obwohl schon beim mastern für Vinyl Kompromisse gemacht werden um das System nicht zu überfordern...) würde ich das "schlechter" nennen...

0
BadJoke27 13.03.2014, 21:46
@TheStone

Alte Aufnahmen sind im Welten besser gemastert. Und wenn heutzutage der Master gut ist dann kann man durch die Wahl von Tonarm und Tonabnehmer den Klang verändern, das ist cool damit rumspielen zu können.

Eine heutige Platte klingt mit nem gescheiten Player auch nicht schlechter als auf CD, meistens eben nur etwas wärmer und "kuscheliger". Ist schlecht beschreibbar.

1
TheStone 14.03.2014, 00:43
@BadJoke27

"Eine heutige Platte klingt mit nem gescheiten Player auch nicht schlechter als auf CD, meistens eben nur etwas wärmer und "kuscheliger". Ist schlecht beschreibbar."

Das wärmer und "kuscheliger" liegt an einer stärkeren Kompression und einer viel größeren (jedoch harmonischen) Verzerrung. Bei Popmusik mag das angehen, dass das als angenehm empfunden wird. (zumal da beim Mischen und Nachbearbeiten ja ohnehin schon schon der aufgenommene Sound eher "designed" wird, statt auf eine akkurate Wiedergabe zu achten. Bei klassischen Produktionen fällt dieses "Kuschelig und wärmer" da schon deutlich ins Gewicht. Und zwar als klangverfälschend. Genauso, wie auch der beschränkte Dynamikumfang deutlich negativ auffällt. (eine Klassikproduktion hat ein vielfaches des Dynamikumfangs einer Pop/Rockproduktion. Selbst wenn diese sehr gut gemastert ist.) "Alte Aufnahmen sind im Welten besser gemastert."

Für den Loudnesswar kann ja das Medium nichts. Während man beim Mastern einer CD eigentlich kaum auf das Medium Rücksicht nehmen muss, außer aufzupassen, dass es nicht übersteuert, ist bei der LP durchaus auf einige Dinge zu achten, was das Master für die LP potentiell deutlich minderwertiger macht. (CDs müsste man Beispielsweise nicht unbedingt komprimieren. Und bei hochwertigen Klassikaufnahmen tut man das auch nicht...)

1
BadJoke27 14.03.2014, 15:36
@TheStone
Das wärmer und "kuscheliger" liegt an einer stärkeren Kompression und einer viel größeren (jedoch harmonischen) Verzerrung.

Ist mir schon klar, deshalb kaufe ich mir auch keine Platten aus neuer Produktion, sondern halt nur gebrauchte. Aber wenn mal ein Kupel zu mir kommt hören wir ab und zu auch mal seine neuen Platten, das ist schon mal ganz nett^^

Für den Loudnesswar kann ja das Medium nichts.

Klar, nur sind halt die meisten aktuellen CDs extrem konprimiert und Loudness-behaftet, dass es auch auf dem 20€ Küchen"radio" gut klingt.

Gibt aber auch moderne Ausnahmen die nicht unter einem audiphilen Label wie Stockfish oder Linn erscheinen, z.B.: Woodkid wäre da zu nennen. Klasse Musik, gut gemastert.

0

Schallplatten überwältigen halt einen mit ihrer Größe und das artwork ist größer ;) (Schallplatten hören sich besser an als CDs)

TheStone 13.03.2014, 20:10

(Schallplatten hören sich besser an als CDs)

komischer Weise hab ich noch nie einen Audio Ingenieur kennengelernt, der diesen Standpunkt vertritt...

1
TheStone 14.03.2014, 10:53
@Deichgoettin

na ich kenn halt die, die nen Plan von Akustik und Mechanik haben... ;)

1

Als ich im Media Markt in der CD-Abteilung zu viel BMTH, Bullet for my Valentine und Green Day (!) bei den Metal-CDs fand, aber richtig gute Klassiker von At the Gates, Paradise Lost und Judas Priest bei den Schallplatten standen, beschloss ich Platten zu kaufen :)

An die Qualität eines richtig guten und natürlich auch teuren Plattenspielers kommt die CD nicht ran. Vinyl-Liebhaber sprechen obendrein vom warmen Direkt-Analog-Klang. Und man besitzt mit einer Schallplatte das beste Speichermedium, was jemals entwickelt wurde.

Abgesehen von dem einmaligen Flair eines Schallplattenalbums mit seinen vielen einzigartigen Kreationen. Ich erinnere besonders gern (wen wundert's^^) an das großartige Drehscheibencover von LED ZEPPELIN III :)

BadJoke27 13.03.2014, 21:40
An die Qualität eines richtig guten und natürlich auch teuren Plattenspielers kommt die CD nicht ran.

So gerne ich LPs höre, das ist falsch. Denn selbst ein Goldmund Reference II oder Clearaudio Statement oder Gold Note Bellagio Conquest wird schon von wesentlich "günstigeren" CD-Playern bzw. Laufwerks/Wandler-Kombis geschlagen (z.B. Accuphase DP-900/DC-901). Denn da ist irgendwann das Medium einfach am Ende.

Und man besitzt mit einer Schallplatte das beste Speichermedium, was jemals entwickelt wurde.

Das ist komplett falsch. Ne LP hat einen sehr beschnittenen Frequenzgang und kann nicht ansatzweise so viele Daten speichern wie eine CD oder SACD.

Das derzeit beste Audio-Medium ist die Blu-Ray, da passt einfach am meisten drauf. Mit nem gescheiten CD-Player bekommt man auch guten Klang.

Der Vorteil von LPs ist, dass früher noch richtig gut gemastert wurde und es keinen Loudness War gab. Deshalb klingen einige LPs VIEL besser als aktuelle remasters.

Aber von der rein technischen Seite ist die LP klar unterlegen. Und auch heutzutage gibts wunderbar gemasterte Aufnahmen auf CD. SACD und sogar als Blu-Ray Audio (da gibts Konzerte in Surround aufgenommen, das ist ein echtes Erlebnis. Wenns in ein paar Jahren mehr davon gibt werde ich mir definitiv ein Surroundsystem aufbauen, denn diese unglaubliche räumlichkeit kann kein Stereosystem der Welt darstellen).

0
TimeosciIlator 13.03.2014, 22:06
@BadJoke27

"Ne LP hat einen sehr beschnittenen Frequenzgang und kann nicht ansatzweise so viele Daten speichern wie eine CD oder SACD."

Und wie viel Jahre gibst Du Deinen auf CD oder Super Audio CD gespeicherten Daten ? grins :-) LG "Time"

1
TheStone 14.03.2014, 00:29
@TimeosciIlator

"Und wie viel Jahre gibst Du Deinen auf CD oder Super Audio CD gespeicherten Daten ? grins :-) LG "Time""

Ich hab CDs von 1984 hier rumliegen, die immer noch tadellos funktionieren. Wie oft spielst du denn eine Schallplatte ab, bis der damit einhergehende Qualitätsverlust von mal zu mal anfängt, dich zu stören?

0
TheStone 14.03.2014, 09:41
@TimeosciIlator

Wie oft spielst du denn eine Schallplatte ab, bis der damit einhergehende Qualitätsverlust von mal zu mal anfängt, dich zu stören?

0
TimeosciIlator 14.03.2014, 09:57
@TheStone

Nu wird's aber langsam albern :-( Du und Deine Bit-Freunde (Nein ich meine nicht das Bier^^) sollten von den schon lange sich auf dem Markt befindlichen sogenannten Knisterbremsen mal gehört haben. Damit ist es möglich Qualitätsverluste auf Schallplatten in Form von Knistern und Knacken auf digitalem Weg 100% zu eliminieren. Auf Deiner hochgepriesenen CD ist nach bereits 50 Jahren der Ofen aus --> http://www.pm-magazin.de/r/gute-frage/cds-%E2%80%93-wie-lange-halten-sie

1
TheStone 14.03.2014, 10:26
@TimeosciIlator

Erstens handelt es sich bei dem durch oftes Abspielen auftretenden Qualitätsverlust nicht nur um Knistern und Knacken, zweitens ist es auch nicht möglich knistern und knacken (und vor allem rauschen) ohne Qualitätsverlust digital zu entfernen, drittens ist mir die Haltbarkeit von CDs relativ Schnuppe, da mich eigentlich nur die Daten interessieren, die drauf sind und die lassen sich problemlos sichern und immer in aktuelle Formate überführen, viertens ist das Medium CD gerade mal 30 Jahre alt. Eine Haltbarkeit von 50 Jahren anzunehmen ist Kaffeesatzleserei, völlig egal, was deine Revolverblätter dazu schreiben... Abgesehen davon ist lange Haltbarkeit des Mediums für mich kein Trost für mangelnde Soundqualität. Möglicherweise wäre es von Vorteil, du würdest dich um die mechanischen und physikalischen Gegebenheiten informieren, die mit dem Pressen und abspielen einer Platte einhergehen, wenn du sinnvoll mitdiskutieren willst.

1
TheStone 14.03.2014, 10:38
@TimeosciIlator

Tut mir leid, dich mit Argumenten belästigt zu haben. Das nächste mal probier ichs auch mit ad hominem wie du. :)

0
BadJoke27 14.03.2014, 17:18
@TimeosciIlator

Ich hab auch viele CDs aus den späten 80ern, die funktionieren tadellos.

Und dazu habe ich die alle nochmal digital gesichert. Die werden auf ewig sicher sein, wenn die CD kaputt geht und nicht mehr erhältlich ist habe ich ja noch nen DAC um einfach vom PC aus hören zu können.

Platten sind schön, vor allem die Haptik ist toll. Und wenn man gut damit umgeht, den Plattenspieler (in meinem Fall ein Rega P5 mit Ortofon 2M Black) sauber einstellt und die Platten regelmäßig säubert gibts auch kaum Klangverlust, zumindest habe ich noch nichts feststellen können, und ich höre recht oft Platte.

Aber wenn man aktuelle gut gemasterte Musik kauft und mit LP vergleicht merkt man, wie stark die CD der LP überlegen ist.

1

Nicht nur im Metalbereich sind Schallplatten voll im kommen, gerade im DJ bereich sind Schallplatten schon sehr lange im kommen! Die Schallplatten haben sich zwar im Hintergrund wieder entwickelt, aber dafür stetig.

Deichgoettin 13.03.2014, 19:15

die CD hat sich weiter entwickelt, nicht die LP - hat die gar nicht nötig.

1
TheStone 13.03.2014, 19:56
@Deichgoettin

Die CD hat sich kein bisschen weiterentwickelt. 44.1khz Samplefrequenz und 16 Bit dynamik sind seit je her der Standard für Audio CDs. I Im Zuge des loudness wars hat die Dynamikkompression Ausmaße angenommen, dass die enormen Vorteile an Dynamik, die eine CD zu bieten hat, nur noch selten wirklich zur Geltung kommen... Da sind oft die erstauflagen von Alben auf CDs aus den 80ern und frühen 90ern späteren remastered Versionen haushoch überlegen.

0
Deichgoettin 14.03.2014, 10:34
@TheStone

wenn Dir "alter Blechkisten-Klang" und Tschingbumm besser gefällt - bitte

0
TheStone 14.03.2014, 11:48
@Deichgoettin

Wenn du findest, dass deine Musik unverfälscht nach alter Blechkiste und "tschingbumm" klingt, sei dir das unbenommen.... :)

0
Deichgoettin 14.03.2014, 15:34
@TheStone

langsam gehst Du mir auf den Senkel - tschüss - man kann mit Dir keine Diskussion führen

0
TheStone 14.03.2014, 16:00
@Deichgoettin

Da deine Definition einer Diskussion offensichtlich ist, persönliche Angriffe auszuteilen, den Diskussionspartner zu diffamieren und alle vorgebrachten sachlichen Argumente zu ignorieren, bin ich ganz zufrieden damit, dass du der Meinung bist, man könne keine mit mir führen. :)

0

Hier eine nüchterne Betrachtung des Klangunterschiedes zwischen CD und Vinyl:

Wahrscheinlich Nostalgie :)

Was möchtest Du wissen?