Warum erlaubt die deutsche Regierung den Export von Waffen nach Saudi-Arabien?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Die Union ist in der Regierung. Darunter die CSU, die aus einer Region stammt, in der ein Großteil der deutschen Rüstungsindustrie ansässig ist. Und dann gibt es da ja noch die vielen Lobbyisten, die sich insbesondere in Berlin festgesetzt haben.


" Waffenexport nach Saudi Arabien "......., immer wieder eine hübsche Geschichte mit ordentlich Potential sich moralisch zu entrüsten, insbesondere wenn man das Ganze noch ein wenig weiterspinnt und dabei natürlich nach kurzer Zeit bei ".....Menschen die mit deutschen Waffen getötet werden..." ankommt.

Und alles nur durch den geschickten Einsatz des Wortes " Waffe ", welches beim Medienkonsumenten natürlich von vornherein ein bestimmtes Bild erzeugen soll.

Schaut man dann mal genauer hin worum es bei den " Waffenexporten " nach SA eigentlich geht ( kaum jemand hält das für nötig, weil die Meinung steht ja schon fest...) steht man beispielsweise plötzlich vor ein paar Dutzend Küstenschutzbooten, die eigentlich ziemlich wenig mit dem zu tun haben was sich der Normalbürger im Allgemeinen unter dem Begriff " Waffe " so vorstellt.

Aber " Küstenschutzboot " oder " Polizeiboot " hört sich eben nicht annähernd so kriegerisch, martialisch und bedrohlich an wie " Waffenexport ", wo jeder sofort Berge von Sturmgewehren, Handgranaten und Minen vor seinem geistigen Auge sieht.

Und da sind wir dann auch schon bei der  Meinung der Bevölkerung, die " Waffenexporten " ja angeblich ablehnend gegenüberstehen soll......

Nun, Deutschland exportiert tatsächlich " Rüstungsgüter " in verschiedener Form. Der bei weitem größte Teil davon sind Fahrzeuge aller Art, elektronische Komponenten, allgemeine militärische Ausrüstung, Motoren und / oder Ersatzteile......, nur ein ziemlich kleiner Teil des Exportvolumens an Rüstungsgütern besteht tatsächlich aus " Waffen " im eigentlichen Sinne.

Ich wüßte nicht warum eine angebliche Mehrheit der Bevölkerung einem Export von Unimogs oder Booten ablehnen sollte, bloß weil diese olivgrün gestrichen sind.

Aber wenn man olivgrüne LKW´s und Boote pauschal als " Waffe  " bezeichnet, führt man keine sachliche Diskussion zum Thema Rüstungsexport mehr, sondern man manipuliert.



Verniedlichung: Wenn du Leo-Panzer im Jemen fahre siehst, die weiss angestrichen sind, dann sehen die nicht aus wie Waffen.

Falkengerede.

1
@zetra

Wenn du Leo-Panzer im Jemen fahre siehst,

Ist denn das tatsächlich so, oder hast du dir ganz einfach aus der Tatsache das S.A. gern deutsche Panzer hätte und seit 2011 darüber verhandelt wird und der Beteiligung von S.A an kriegerischen Auseinandersetzungen im Jemen die hübsche Geschichte....: " deutsche Leopard-Panzer im Jemen..." zusammengebastelt...?

Irgendwas faktenbasiertes würde ich da begrüßen.....

1
@windydogs

Strauss,sein Sohn, Schreiber. Diese Namen reichen aus, so um die fuenfzig Stueck sind es bestimmt. 

1
@zetra

Krauss-Maffei brachte den spanischen Panzerbau auf Vordermann.

Sie heissen jetzt anders, werden nach Saudi-Arabien in grosser Stueckzahl geliefert. Ein Schelm, der da Boeses denkt. Wegen der Politik.Bei Google leicht zu finden.

0

Das ist leider ein Geschäft wie jedes andere auch. Nicht die deutsche Regierung, sondern die Industrie und somit auch die Beschäftigten profitieren davon. Heckler und Koch haben ein Statement herausgegeben, dass sie nur noch Waffen an Natoländer liefern. Da fällt Saudi-Arabien raus. Nur die noch alten Aufträge werden erfüllt.

Es ist nun mal so: Wirtschaft geht vor Menschenrechte.

Außerdem sollte jeder wissen, wer Waffen ist solche Krisenländer (meine nicht nur Saudi Arabien)  liefert, dass sich die Leute damit umbringen und muss sich nicht wundern, wenn plötzlich Flüchtlinge zu uns kommen.

@Jewi14

Es ist leider umgekehrt. In Ländern ohne funktionierende Wirtschaft haben auch Menschenrechte keine Chance. Wo Korruption und Bandenkriege herrschen, haben nicht mal die grundsätzlichsten Menschenrechte eine Chance.

1
@berkersheim

Wenn dort solche instabilen Verhältnisse herrschen, ist es wohl erst recht die Pflicht, dort keine Waffen hinzuliefern, oder?

1
@Jewi14

Wenn dort solche instabilen Verhältnisse herrschen, ist es wohl erst recht die Pflicht, dort keine Waffen hinzuliefern, oder?

Genau so ist es.

Diese verlogene Heuchelei der wirtschaftlich profitierenden Kriegstreiber ist zum Kotzen

2
@palzbu

Es ist unglaublich traurig und erschütternd, dass in Berlin 12 Menschen sterben mussten und noch viele weitere zum Teil schwer verletzt wurden! 

Aber genauso schlimm ist es, wenn durch deutsche Waffen Menschen aus dem Leben gerissen, schwer verletzt und verstümmelt werden!

Über die wird kaum oder gar nicht berichtet! Zumindest nimmt man es kaum wahr! Passiert bei uns in Mitteleuropa ein Anschlag, dann wird rund um die Uhr über alle Medien und TV- Nachrichtenkanälen berichtet! 

Beileidsbekundungen aus der ganzen Welt gehen ein, fast alle internationalen Staatsleute bieten ihre Hilfe und Unterstützung an! Trauergottesdienste finden statt und überall gibt es Gedenkminuten  für "unsere Opfer"!

Und die Menschen, die durch Waffen "Made in Germany" Tag für Tag sterben, ...   daran nimmt keiner Anteil! Wir wollen davon auch gar nichts wissen - nach dem Motto - "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß"!

Spricht Jemand die deutschen Waffenexporte bei TV-Talkshows nur kurz an, dann wird er immer gleich mundtot gemacht - mit dem Argument -  "Das ist jetzt nicht das Thema"!

Aber das Allerschlimmste ist, dass eine Regierung diese Rekordwaffenexporte, auch in viele Krisenregionen dieser Welt erlaubt und genehmigt,  die im Parteinamen (CDU/CSU) das "CHRISTLICH" stehen haben!

 

1

Weil es Geld bringt. Deutschland hat schon immer Waffen verkauft. Auch ISIS kämpft mit deutschen Waffen.

Wenn schon die Moralkeule, dann doch bitte vollumfänglich.

Das musst du die Regierung fragen, aber wahrscheinlich, weil es ein Riesengeschäft ist

Menschenleben sind doch aber wertvoller als Geld.

2
@derPeter1997

Das sieht offensichtlich die Regierung anders, außerdem ist Saudi-Arabien kein Kriegführenden Land, zur Zeit

1
@TheAllisons

Doch Saudi-Arabien, führt zurzeit Krieg im Jemen, das ist bekannt und allgemein unumstritten, auch wenn man davon nicht so viel Hört

2

Ja - 2015 exportierte Deutschland so viele Waffen wie noch nie! - im Wert von über 12 Milliarden Euro! 

Davon sehr viele auch in arabische Länder - Krisenregionen! Auch an Saudi-Arabien (IS-Unterstützer), - an die Kurden - und an die Türkei die die Kurden bekämpft!

Und dann spricht die (christliche) Kanzlerin immer wieder scheinheilig von Fluchtursachenbekämpfung!

Einfach nur abscheulich, diese verlogene heuchlerische Doppelmoral! 

2

Deutschland ist wenn es um den Export von Waffen geht, ganz oben locker auf der TOP 3 

Tja was soll ich dazu sagen?

Man möchte Frieden stiften, jedoch exportiert man Waffen, womit Menschen getötet werden.

Bisschen Heuchlerisch. 

Selbstverständlich nicht nur Deutschland.

Russland und USA sind Mitglieder der UN

Und was die sich da in Syrien leisten ist ebenfalls nicht mehr normal.

Fazit: Geld regiert die Welt, Menschen sind nichts Wert

1, Wenn wir nicht liefern machen das andere Staaten. 2. Der Großteil des Volkes ist das absolut egal. 3. Der Regierung ist das Volk absolut egal.

Warum? Weil es Geld bringt, und das zählt für das 'Menschenrechte & Freiheit' exportierende Deutschland einfach mehr als dutzend Tote hier und da, die man dank ausreichender Entfernung nicht vor Augen hat.

Ich finde jedoch, dass man es sich zu einfach macht, wenn man sagt die Waffenexporte Deutschlands seien das einzige Problem.

Saudi-Arabien und viele andere Länder, die der Westen aufrüstet, sind alles andere als friedlich, aber Deutschland begeht selbst genügend Verbrechen & geht mit der einheimischen Bevölkerung anderer Länder ebenso schonungslos um, wie die Diktaturen, die es mit Waffen ausstattet; ich denke man braucht sich hier also nicht so aufspielen, als wäre man das Unschuldslamm, welches das Recht hätte andere Staaten für deren Politik zu kritisieren!

"aber Deutschland begeht selbst genügend Verbrechen & geht mit der einheimischen Bevölkerung anderer Länder ebenso schonungslos um, wie die Diktaturen"

Und diese Anschuldigungen kannst du mit Sicherheit in irgendeiner Form belegen nehme ich an?

2
@Nitarius

Natürlich, die Belege sind schließlich so zahlreich, dass man heute Abend noch nicht fertig wäre, wenn man nun tatsächlich beginnen würde, hier alles aufzulisten.

Ich denke, dass jeder - der die Wahrheit sehen möchte - selbst in der Lage ist, nachzusehen, was z.B. deutsche Bundeswehrsoldaten im Ausland tun; die Unterstützung im völkerrechtswidrig geführten Irakkrieg, die Besatzung in Afghanistan, dortige Beteiligungen an Folter etc. sind nur einige Verbrechen, die alleine jedoch schon ausreichen sollten, um das wahre Gesicht der deutschen 'Befreiungspolitik' aufzuzeigen...

1
@JeSuisMusIima

Beispiel: Bombardierung der Tanklaster. Die Opfer waren Zivilisten.

0
@JeSuisMusIima

Die Besatzung in Afghanistan? Soso, meinst du, Deutschland sei auch besetzt, da die Amerikaner hier ihre Basen unterhalten? Und solange du hier unterstellst Deutschland gehe ebenso brutal wie das Assad Regime oder der IS vor, bist du in der Bringschuld was Quellen hierfür angeht.

1

Weil damit Geld verdient wird. Das ist das leben. Sobald jemand was verdient ist die Moral am A....

Wegen der erfolgreichen Lobbyarbeit der Rüstungsindustrie

Weil die Waffenlobby auch hierzulande übermächtig ist. 

Und weil Gabriel, der zuständige Minister, links blinkt und rechts abbiegt. 

Eine tod-traurige Geschichte, im Wortsinn.

Gruß, earnest

Die Frage sollte sein, warum nicht? Es geht nur ums Geschäft. Und das ist ziemlich lukrativ.

Wenn das Geschäft doch angeblich " ziemlich lukrativ  " ist, warum macht dann der Export von Rüstungsgütern eigentlich nur so einen winzigen Teil der Gesamtexportleistung Deutschlands aus...?

0
@windydogs

Es ist richtig, dass der Export von Rüstungsgütern an der Gesamtexportleistung sehr gering ist, darum könnte man auch die Waffenproduktion einstellen. Wo aber sollen dann die Parteispenden her kommen und wo sollen die abgehalfterten Politiker ihre Nebenverdienste und Alterspöstchen (z.B. als Vorstände, Aufsichtsrat, Berater usw.) her bekommen? 

0

Ich meinte eigentlich das Waffengeschäft allgemein. Wie lukrativ es ist, sieht man in Filmen wie War Dogs oder Lord of war. Außerdem gibt die deutsche Regierung doch nicht alles preis, was sie tun. Da laufen sicherlich auch illegale Geschäfte. Würde mich auch nicht wundern, wenn die deutsche Regierung die ISIS beliefert.

0

wie kommst du darauf das der grösste teil der deutschen dagegen ist?

Weil man das hier und in anderen Foren immer wieder hört und es immer wieder angeprangert wird, und ich persönlich bis jetzt kaum jemanden gehört habe der für Waffen Exporte in Länder ist die unter Verdacht stehen den IS zu unterstützen.

1
@derPeter1997

die mehrheit muss nicht aus denen bestehen die am lautesten rufen.

in foren hört man viel. auch soll angeblich die mehrheit für freien drogenhandel sein.

wenn es eine mehrheit gibt soll diese auf die strasse gehen und gegen die verkäufe demonstrieren oder eine petition einbringen.

weil es in foren steht muss es nicht stimmen. da schreiben nur wenige

0
@martinzuhause

Aber die Mehrheit der Deutschen ist doch sicherlich gegen Krieg? Und solche Waffen-Export in Kriegsführende Länder unterstützen den Krieg doch?

2
@martinzuhause

Ja, gegen Waffen Exporte an sich sage ich ja auch nichts, nur gegen solche die Nachweislich in ein Land gehen das in einen Krieg im Ausland verwickelt ist.

0
@martinzuhause

Also Deutschland ist in Kriege verwickelt. Gut dass das mal laut gesagt wird. Laut Verteidigungsministerium, das ja dann ehrlich Kriegsministerium heißen müsste, verteidigen wir uns sogar in Mali und Somalia usw.

Wer Soldaten in fremde Länder schickt ist für mich ein Angreifer.

1

Warum liefert Deutschland überhaupt Waffen aus? Saudi Arabien und Israel zahlen halt

1. Geld

Was möchtest Du wissen?