Warum erkranken immer mehr ältere Menschen an Alzheimer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Es gibt dafür drei Gründe!

---------> Früher sind die Menschen im Durchschnitt nicht so alt geworden & der Preis den man für dieses Plus an Lebensjahren zahlen muss sind dann eben solche Krankheiten, die früher kaum bekannt waren.

---------> Früher war die medizinische Forschung noch nicht so weit. Wenn jemand im Alter Symptome der Krankheit, die heute als Alzheimer bekannt ist zeigte hieß es lediglich "der Opa/die Oma ist halt verkalkt". Das heißt: Alzheimer gab es schon, es hieß aber nicht so. 

----------> Weil die Medien heute alles extrem aufbauen und ausschlachten, werden Begriffe als Modewörter benutzt & leider auch geschmackloserweise "Modekrankheiten" mit denen die Gesellschaft inflationär umgeht "benannt". Dazu gehört auch Alzheimer.

Menschen werden immer älter im Schnitt, aufgrund der heutigen Lebensumstände und dank der modernen Medizin.

Man kann zwar Blutdrücke regulieren mit entsprechend.  Arzneien oder es ist möglich, an  Herzen zu operieren,

allerdings ist es schwierig, ein Mittel zu (er)finden, welches diese Plaques-Bildung im Gehirn unterbindet.

Die Wahrscheinlichkeit, im Alter Alzheimer zu bekommen, ist heute nicht größer als vor 100 Jahren, da die Lebenserwartung der Menschen um viele Jahre gestiegen ist.

früher sind menschen nicht so alt geworden das sie diese krankheit bekommen konnten... das gehirn wird sehr alt und arbeitet fehlerhaft... die lebenserwartung steigt immer mehr an, bewiesenermaßen

Was möchtest Du wissen?