Warum erholt sich Griechenland nicht von der Krise?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem ist, das Griechenland nicht aus seinen Fehlern lernt. Es gibt nicht nur sehr viel Korruption sondern auch viele große Unsinnikeiten für die vielen Geld ausgegeben wird. Als Beispiel - es gab eine Art Rechtschreibreform für Namen - der bestehende Name wurde plötzlich anders geschrieben und man musste alle seine Dokumente ändern etc. Die Bürokratie ist dort auch extrem verworren und noch umständlicher als hier. 

Viele Leute wollen auch etwas ändern nur nicht die, die die Fäden ziehen. 

Bin kein Experte aber vl. geht meine Vermutung in die richtige Richtung. In Griechenland laufen Sparprogramme, mit Sparen erreicht man kein Wirtschaftswachstum (Leute haben wenig Geld, können kein Geld ausgeben und investieren, kein Wirtschaftswachstum)
Den letzten Bericht aus Spanien bezgl. Sparpaket fand ich aus 2012.
Aber informier dich mal in die Richtung

salsita 10.08.2017, 01:43

Dagegen ist aber Spanien das erste Land, bei dem es trotz Sparens klappte und entgegen der Prognosen aus der Krise kam.

0

Ich glaube die Probleme liegen viel tiefer als zunächst Gedacht. Jahrelange Misswirtschaft hinterlässt nun mal Spuren und lässt sich nicht so schnell ändern. Es braucht viel Zeit um strukturelle Änderungen in Gang zu bringen. 

Der wichtigste Aspekt ist hierbei das Herbeiführen eines Wechsels in der Denke. Von Pump zur Nachhaltigkeit!

Das sind ja jetzt einige Aussage von Dir. Wo sind denn Deine Quellenangaben? Also Griechenland hat in der Vergangenheit ein starkes Defizit gehabt. Ob das immer noch stark ist, weiß ich nicht, aber sollte es jetzt deutlich zurück gegangen sein, dann wäre das ja zumindest schon mal ein Anfang.

Jack98765 09.08.2017, 07:54

Griechenland hat aktuell eine Staatsverschuldung von 316 Mrd, Tendenz minimal steigend. Das sind 176% des BIP.

Pro Kopf sind das knapp über 29.000 € was im Vergleich zu Deutschland nicht viel ist (pro Kopf Verschuldung 26.000 €), mit dem Unterschied aber, dass Deutschland eine florierende Wirtschaft hat.

Die Höhe der Schulden wären mit jener Österreichs (293 Mrd.) zu vergleichen. Hier aber auch wieder mit dem Unterschied, dass das in Österreich "nur" 82 % des BIP sind, mit einer leicht fallenden Tendenz, weil Österreichs mehr als nur seine schöne Landschaft zu bieten hat, während Griechenland außerhalb der Urlaubssaison praktisch zugesperrt ist.

Man muss natürlich auch zugeben, dass Österreich ohne Deutschland wirtschaftlich auch Probleme hätte. Vor allem weil durch die EU-Sanktionen der wichtige russische Markt weggebrochen ist.

0

Was möchtest Du wissen?