Warum erhebt Trump Strafzölle, wenn diese sowieso gekontert werden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, er verschweigt seinen Wählern die Sinnlosigkeit und auch, dass es eig. kein Defizit gibt, dem er begegnen müsste.

Denn was China mit Exporten in die Staaten gewinnt, holen die USA durch Unternehmen wie Starbucks, Amazon, Facebook und Google wieder herein, die auch in China Milliarden scheffeln aber Ihre Steuern nicht dort bezahlen.

Er bricht die eigenen Prinzipien des feien Marktes, um Wähler zufrieden zu stellen, denen nicht klar ist, dass der Dollar den er Ihnen mit der rechten Hand gibt, mit der Linken Hand aus Ihrer eigenen Tasche gezogen wurde.

Die Zölle dienen ja nicht dazu, vom Chinesen Geld abzuziehen. Sie sollen chinesische Produkte teurer machen, damit die Amerikaner mehr amerikanische Produkte kaufen.

Die USA können in Produktivität und Qualität international nicht mithalten, deshalb versucht man nun durch Zwang, die eigenen Produkte an den Mann zu bringen. Was schon oft so gemacht wurde, nicht nur in den USA.

Aber was Trump dabei auf die Füße fällt ist, dass die amerikanische Industrie auf Importe von Komponenten und Rohstoffen angewiesen ist, weshalb ein Importzoll auch immer die eigenen Produkte verteuert.

Der donald steht auf verlorenem Boden, anders gesagt er ist dem sunken cost effect verfallen. Er sieht nicht ein, dass seine Zölle alles schlimmer machen (natürlich auch für die USA)

bitte

Trump schlägt um sich wie ein angeschlagener Boxer.

Die Staatsverschuldung der USA wächst ständig. (Kann man Googlen). Die Zölle bezahlen die Verbraucher der USA, weil die Waren teurer werden.

Die Entwicklung treibt den Konkurs der USA voran. Amerika wird first pleite.

Eine Gefahr für die gesamte Weltwirtschaft.

Woher ich das weiß:Hobby

die werden halt auch sitzenblleiben auf ihren waren-dann bekommt er es von den eigenen leuten zu spüren..

Nicht nur Trump, auch seine Wähler sind dumm, strunzdumm. Denn wer zahlt die Zölle? Der Verbraucher vor Ort duch den erhöhten Preis; nicht der Hersteller, nicht der Importeur. Zölle sind für den Verbraucher faktisch nichts anderes als eine Steuer. Und wenn man Rohstoffe besteuert wie Stahl, Aluminium u.ä. dann werden halt auch in den USA gefertigte Produkte teurer

Nur ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies seine Wähler begreifen, eher bei Null

Was möchtest Du wissen?