Warum entsteht beim Einatmen mehr Kohlenstoffdioxid als Luft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du meinst mit Luft wohl Sauerstoff. Beide Gase CO² als auch O² sind Bestandteile der Luft. Bei der Atmung ist für das Lebewesen der Sauerstoff interessant, zu viel CO² wäre ein Zellgift. Bei der Atmung wird in den Lungenbläschen O² aufgenommen und mit Hilfe der roten Blutkörperchen zu den Zellen im Körperzellen gebracht. In den Körperzellen finden Stoffwechselprozesse (Citratzyklus, Atmungskette) statt um aus aufgenommener Nahrung (die besteht chemisch vereinfacht in weiten Teilen aus C und H Atomen) Energie herzustellen. Bei dieser Energiegewinnung entstehen als Abfallprodukte CO² und H²O (Wasser). Das Wasser wird über das Blutplasma in den Nieren ausgeschieden, das CO² wieder an die roten Blutkörperchen gebunden, zurück zur Lunge transportiert und dort ausgeatmet. So kommt das CO² in die Atemluft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luft ist ein Gemisch von Gasen, und beim einatmen wird Sauerstoff verbraucht vom Körper, der Rest wird ausgeatmet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luft ist ein Gemisch aus Stickstoff, Sauerstoff und extrem wenig CO2.

Beim Einatmen entsteht kein CO2. Es entsteht in den Zellen, wird aber nach dem Einatmen gegen Sauerstoff ausgetauscht und durch das Ausatmen nach draußen geschafft. Dabei atmest Du genausoviel CO2 aus wie Sauerstoff aufgenommen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Co2 ist schon in der Luft. Sauerstoff aber auch. Beim einatmen ist Mehr Sauerstoff in der Luft und beim ausatmen weniger. Weil die Organe es brauchen für Stoffwechsel und zellerneuerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?