Warum entstehen bei verbrennungen Blasen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einer Brandblase liegen verschiedene Prozesse zugrunde. Zunächst kommt es zwischen den beiden oberen, übereinander liegenden Hautschichten Lederhaut und Oberhaut zu einer Absonderung von Gewebswasser, welches aus den zerstörten Zellen stammt. Darüber hinaus reagiert der Organismus mit diesem serösen Transsudat bei einer Brandblase auf die heiße Umgebung und trägt somit zu einer Kühlung darunter liegender Hautbereiche bei.

Die Brandblase hat außerdem einen weiteren Zweck. Sie wird deshalb gebildet, damit keine Bakterien in die verletzte Haut eindringen können. Brandblasen sind ein deutlicher Hinweis darauf, dass eine Verbrennung zweiten Grades vorliegt.

Zunächst tritt kurz nach der Hitzeeinwirkung ein Schmerz auf, dem eine intensive Rötung der Haut folgt. An dieser Position bilden sich nach einer kurzen Zeit oder erst nach ungefähr einer Stunde Brandblasen. Die Zeitdauer ist abhängig von der Höhe der einwirkenden Temperaturen und der Länge des Hautkontaktes. Die Brandblasen sind zwar leicht elastisch, jedoch bis zum Platzen mit Flüssigkeit gefüllt.

 

http://gesundpedia.de/Brandblase

Das ist eine Schutzreaktion deines Körpers. Das Wasser wirkt in dem Moment kühlend.

Da ist kein Wasser drin, sondern eine sterile Flüssigkeit.

0

Was möchtest Du wissen?