Warum entlaufen Katzen? Wo gehen sie hin und warum kommen sie nicht zurück?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Möglich wäre das die Katze in dem vorherigen Menschenzuhause etwas Schreckliches erlebte.

Möglich wäre, das eine Katze einfach einen größeren Freiheitsdrang hat als den Wunsch zurück zu kehren.

Möglich wäre, das sie den Weg nicht zurück findet von alleine.

Möglich wäre, das der Fortpflanzungstrieb ruft.

Wohin gehen Katzen die einfach mal so für ein paar Tage oder länger verschwinden bevor sie wieder heim kommen?:

Wurden sie nicht kastriert, ruft die Natur. Besser gesagt, der Fortpflanzungstrieb ruft. Da kann es schon mal passieren das so ein rolliges Katzenweibchen unterwegs ist... oder ein potenter Kater ein paar Katzenreviere weiter versucht die Gunst eines rolligen Weibchens zu ergattern.

Ob der Kater oder die Katze danach zurück kommt, hängt auch leider davon ab ob das Tier unterwegs verletzt wurde oder gar getötet wurde (durch ein größeres Tier/ ein Wildtier/ ein Fahrzeug/ einen bösartigen Menschen).

Manchmal werden Katzen/ Kater auch einfach "weggefunden" (also gesehen, mitgenommen, an ein neues Zuhause gewöhnt). Ist es ein schönes Tier, ist die Gefahr dafür sogar recht hoch das da jemand dann versucht mit diesem Tier zu züchten um sich zu bereichern.

Manchmal werden Katzen / Kater aus egoistischen Gründen "weggefunden" und behalten. So nach dem Motto "die Katze ist ja soooo süß, mein Kind mag sie total, und wir wollten doch eh mal eine Katze holen. Die bleibt jetzt hier".

Manchmal geraten Katzen auch in Kellerräume/ Dachböden/ Verschläge/ Garagen, werden aus Versehen dort eingesperrt und kommen vonn alleine nicht mehr raus.

Manchmal werden Katzen auch eingefangen und landen im Tierheim.

Deshalb wäre es gut wenn man a) die Katze/ den Kater kastriert (auch wenns eine reine Drinnenhaltung sein soll).... b) die Katze/ den Kater chipt (so kann, falls das Tier ins Tierheim kommt) der eigentliche Besitzer leichter zugeordnet werden

Edit: Es gibt auch Katzen, die legen sich in ihrem Wirkungskreis draußen mindestens eine menschliche Zweitfamilie zu, wo sie chillen können, gefüttert und gestreichelt werden.

ich bin gegen kastrieren und chippen

0
@Diktator0

Dann leg dir niemals eine Katze oder einen Kater zu.

chippen einer Katze hilft dem Besitzer diese Katze wiederfinden zu können (zumindest wird die Wahrscheinlichkeit dadurch stark erhöht).

Und hat man eine starke Bindung zum Haustier, oder sogar Kinder die eine so starke Bindung zum Tier haben, dann will man alles dafür tun das Tier wiederfinden zu können.

Kastrieren hilft auch dem Besitzer selbst: Eine rollige Katze ist anstrengend. Es ist laut, es ist chaotisch - und der rolligen Katze die daheim eingesperrt ist fühlt sich auch nicht wohl.

Ein potenter Kater beginnt irgendwann sein Zuhause zu markieren mit seinen Duftdrüsen. Ein Sofa kann man nicht in die Waschmaschine packen, ein eingedufteter Vorhang braucht mindestens eine intensive Wäsche in der Waschmaschine um den Geruch einigermaßen los zu werden. So wars bei dem Kater meiner Kindheit.

Und, der potente Kater wird wahrscheinlich jeden anderen Kater in seinem Revier als Rivalen wahrnehmen. Also ist ein Kampf bis zum Blut auch sehr wahrscheinlich.

Zumal, eine rollige Katze/ ein potenter Kater versuchen während ihrer fruchtbaren Zeit möglicherweise noch intensiver "abzuhauen" falls sie eine reine "Drinnenhaltung" sind.

Und wenn sich eine fortpflanzugsfähige Katze draußen rumtreibt kommt sie schwanger zurück.

Kann man das als Besitzer des Katzenweibchens stemmen? All die Verantwortung und die Finanzen die damit verbunden sind?

1

Katzen sind keine Haustiere, sondern Begleiter des Menschen. Und deshalb sind sie relativ unabhängig und freiheitsliebend. Sie ziehen ab und zu los, um die Gegend zu erkunden. Manchmal auch, um zu schauen, ob es irgendwo einen netteren Dosenöffner gibt.

Dabei kann es passieren, daß sie eine offene Garage, einen offenen Keller, ein offenes Gartenhäuschen ... betreten. Irgendwann wollen sie weiter und merken, daß die Tür zu ist. Shit happens. Gerade Gartenhäuschen werden teilweise nicht oft benutzt. Dann kann es dauern, bis die Katze wieder heraus kann.

Manche wollen also zurückkommen, aber es geht nicht, manche werden leider überfahren, manche haben ein schöneres zu Hause gefunden ...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
ob es irgendwo einen netteren Dosenöffner gibt

lol

0
@Diktator0

Katzen sind keine Haustiere, sondern Begleiter des Menschen. Und deshalb sind sie relativ unabhängig und freiheitsliebend.

Katzen sind nicht kaltherzig, sondern vernünftig.

0
@Diktator0
ziemlich kaltherzige Viecher

Wenn sie es gut bei dir haben, kommen sie gerne zurück. Wenn sie allerdings einen Unfall oder ähnliches hatte, ist es nicht ihre Schuld.

0

Einfach weglaufen, wenn sie es in ihrem Zuhause gut haben, tun Katzen nicht.

Nicht kastrierte Kater können u. U. schon mal einige Wochen weg bleiben.

Verschwindet eine Katze, die es gut hatte, steckt meistens ein tödlicher Unfall, Verletzung o. Ä. dahinter.

Auch wird Katzen ihre Neugierde schon mal zum Verhängnis. Ein offener Keller, eine Garage und schon ist es passiert.

L. G. Lilly

was ist dann passiert?

0
@Diktator0

Dass sie versehentlich eingesperrt werden und u. U. erst nach Tagen wieder raus können oder Schlimmeres.

L. G. Lilly

0

Behaupte mal Katzen mögen es halt eine größere Umgebung zu haben, deswegen laufen diese gerne frei rum.

Wo die genau hingehen kann man schwer sagen, weiß nícht ob jemand mal ne Katze mit GPS ausgestattet hat.

Woran kann es liegen dass die nicht zurückkommen? Könnten überfahren ect. sein, finden eine andere Stelle wo die Futter finden (netter Nachbar ect) wo die halt dann lieber hingehen

Sie gehen zu nen katzen rave und machen party 🎶🐱🎶

Oder sie suchen sich ein neues zuhause oder haben sich verlaufen

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?