Warum endete die Antike 500 nach Christus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast Glück das ich zu den Spitzenleuten im Geschichts Leistungskurs gehöre und mich auch so sehr für die Historie des Römische Reich interessiere.

Also hier kommt die Antwort.

Seit ca. 200 n. Chr. wurde das Römische Reich immer mehr von den "Barbaren" (alle nicht Römer, d.h Germanen, Gallier, nicht Griechen) bedrängt. Infolge von Kriegen und ständigen Regierungswechseln, kam daher das es viele Schwache Kaiser (meist mächtige Feldherrn (Soldatenkaiser) gab, schrumpfte das Römische Reich in sich zusammen. Schließlich wurde es in einen Östlichen Teil (oströmisches Reich, existierte unter dem namen Byzantinisches Reich bis 1453 (Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen)) und einen westlichen Teil (weströmisches Reich). Jeder Teil besaß einen Kaiser und beide existierten in Frieden aber getrennt von einander. Während Ostrom nur wenig Probleme hatte, drangen immer mehr Barbaren nach Westrom ein. Dies hatte mehrere Gründe: 1. Völkerwanderung. Verursacht durch das kriegerische Auftauchen der Hunnen. 2. suchten die Barbaren Siedlungsland 3. dienten viele Barbaren in der röm. Armee als Hilfstruppen. Dies führte auch dazu das es plötzlich Feldherrn in der röm. Armee gab die germanische Wurzeln hatte oder Kaiser die germanische Leibwächter besaßen.

Im 5. Jahrhundert schrumpfte der Machtbereich immer weiter, da verschiedene röm. Feldherrn um die Herrschaft im Reich stritten, während überall im land Hunger und Elend herrschte. Dazu versuchte der Kaiser von Ostrom seine Künstlinge auf den Weströmischen Thron zu bringen. In dieser Zeit wurde auch die Stadt Rom vom Germanischen Heerführer Alerich besetzt und geplündert.

Zum Sturz kam es schließlich als sich der Germanische Feldherr in Roms Diensten Odoaker dazu entschloss den letzten Kaiser einfach abzusetzen. Der letzte Kaiser war ein kleiner Junge namens Romulus Augustulus, der sich natürlich noch gar nicht fürs Regieren interessierte und sich verängstigt dem Germanen Krieger beugte. Odoaker besiegelte damit das endgültige Ende Westrom. Er selbst beantspruchte die Kaiserkrone aber nie für sich. Er war der Meinung das kein Kaiser mehr von nöten war. Auch war er nicht der König von Italien. Er war einfach nur der König seines Herres, welches Größtenteils auch Germanen bestand. Die großen, perfekt ausgerüsteten Armeen des Römischen reich wie zur Zeit von Caesar oder Augustus gabs da schon lange nicht mehr. Die reguläre römische Armee war schlecht ausgerüstet und entmutigt.

Jedenfalls brach nach der Absetzung des letzen Kaisers (475 n. Chr.) jene Zeit an, welche wir das Mittelalter nennen. Die kulturelle Blüte der Antike, wurde mehr und mehr von den Lehren der Kirche verdrängt und Gott rückte in den Mittelpunkt. Das Christentum war übrigens durch Kaiser Konstantin I zum erstenmal seitens eines Kaiser wirklich als Religion und nicht als Ketzerei anerkannt worden und wurde unter Theodosius I zur Staatsreliegion.

Wieso endet das Mittelalter 1500?

1492 entdeckte Columbus Amerika. Was nun ja auch wieder nicht genau stimmt, aber davon nicht zuviel. Zudem begann die Zeit der Weltumseglungen und man entdeckte die Künste und Wissenschaften der Antike wieder. Galliei, daVinci, Michelangelo, Rafael, Dürer, usw. Der Mensch rückte wieder in den Mittelpunkt und erstrahlte als Starkes Wesen. Er war nicht mehr der Sünder in einer von Gott gelengten Welt und die Natur war nicht mehr der Garten des Teufels sondern eine "Welt voller Wunder". Jene Epoche nennt man die Renaissance (heißt übersetzt Wiedergeburt).

Hoffe du bist mit meiner Ausführung zufrieden!?! :)

Gabi40 25.08.2009, 09:54

Du magst zwar ein selbsternannter Spitzenmann in Geschichte zu sein, doch nun wäre es an der Zeit, Deine Grammatikkenntnisse aufzubessern. Viel Erfolg!

0
wvxyz 25.08.2009, 15:26
@Gabi40

In der Schule achte ich schon darauf. Nur hier achte ich nicht so drauf, außerdem war es schon fast Nacht und es ging mir darum die Frage zu beantworten.

0
Gabi40 27.08.2009, 20:46
@wvxyz

Die Kritik war ja auch nicht bös gemeint und schließlich lernen wir doch alle davon!

0

Ich glaube die Frage zielt eher auf die Geschichtswissenschaft ab. Die Einteilung in Antike , Mittelalter etc.. ist künstlich. Somit endet die Antike mit dem Untergang des Römischen Reiches, weil eine Epoche rückblickend endete. Die Neuzeit endet 2000, wegen dem Millenium und vor allem wegen dem 11. September. Als Beginn der asymetrischen Kriegsführung bzw. des Terrorismus. Das Mittelalter endet mit der Rückbesinnung auf die Antike und Beginn der modernen Wissenschaft. Damit endete das Mittelalter mit der Ständegesellschaft und der Macht der Kirche. Die Vorgeschichte endet mit der "Erfindung" der Schrift und den ersten Überlieferungen.

Spezle 24.08.2009, 10:30

PS: Du solltest deine Hausaufgaben aber selber machen, da in der Klausur dir auch keiner helfen kann.

0

Das wurde von den Geschichtswissenschaftlern oder auch Historikern so festgelegt, weil im 4. Jhd. unserer Zeitrechnung, also im Zeitraum von 401 - 500, das römische Reich am Ende war. Das Ende des Mittelalters und der Beginn der Neuzeit wurde für das 14. Jhd., also ab 1500 festgelegt, weil für uns Deutsche beispielsweise um 1517 die lutherische Reformationszeit begann. Etwa zeigleich verlief das Zeitalter der großen Entdeckungen, wie beispielsweise die erste Reise von Christoph Columbus von 1492-1493 usw.

Jetzt solltest Du aber selber ein wenig Aktiv werden, sonst vergißt Du nämlich alles wieder!

wvxyz 25.08.2009, 23:54

Das 14. Jahrhundert bedeutet 1300-1400. Mit dem Jahr 1500 befinden wir uns zur Wende zum 16. Jahrhundert. Das nur so als Hinweis! Wobei du mit dem 14. Jahrhundert gar nicht mal so falsch liegst. Schließlich legte Petraker in dieser Zeit ja auch den Urgrundstein für die Zeit der Renaissance.

0
Gabi40 26.08.2009, 00:04
@wvxyz

Danke für Deine Korrektur, jetzt habe ich mich mit der Zählweise unserer Jahrhunderte aber mächtig verhaspelt, soll nicht wieder vorkommen!

0
wvxyz 26.08.2009, 22:47
@Gabi40

kann ja jedem mal passieren. bei mir war es die Grammatik und bei dir die Zählweise. Jedenfalls scheinst du dich auch für Geschichte zu interessieren.

0

500 nChr, = Römer Game Over.

Katinka062 23.08.2009, 20:12

Du meinst also richtig ausgedrückt: 500 n. Chr. endete die Epoche der Römer und das Mittelalter begann?

0

Was möchtest Du wissen?