Warum empfinden wir unsere "Abgase" nicht als abstoßend?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Von seinen eigenen "Pups" hat man kein Eckel! Allerdings bei andern Leuten hat man ein gewissen Eckel, der es verhindert dies als wohlrichend zu empfinden.

Allerdings ist es mir Unbekannt, dass man sein eigenen Pups als wohlrichend empfindet.

Hätten dir deine Eltern nicht früher beigebracht das Furzen eklig ist, würdest du glaube ich die andern "Gau's" auch als wohlriechend empfinden :D

Ich find meinen aber irgendwie auch nich wohlriechend ^^

Sagen wir mal so - man empfindet die eigenen Pupse wohl nicht so unangenehm wie die Umgebung, weil man den Eigengeruch selbst schon gewohnt ist.

Und - das entspannte Gefühl nach dem "Luftablassen" trägt auch noch mehr dazu bei, das man den "Gesamteindruck" nicht so unangenehm empfindet.

Wohlriechend wohl kaum. Aber es stört einen nicht so, als wenn ein anderer "Pupst". Ist sozusagen auf unserem eigenen Mist gewachsen. Es gibt ja so ein Spruch. "Die eigenen sind ok !"

also ich finde das nicht als wohlriechend

Ich auch nicht. Da muss man schon sehr gestört sein das als wohlriechend zu bezeichnen.

0

Also, ICH empfinde das nicht als wohlriechend...

Du empfindest es als wohlriechend wenn du pupst???!!! Ich denke, da stimmt bei dir was nicht

Es stimmt so einiges mit mir nicht. :-=)

0

xd ich glaub du bist der einzige der so denkt.

Was möchtest Du wissen?