Warum empfehlen Experten den Job zu wechseln?

9 Antworten

Es gibt zwei Gründe:

  • Jung lernt man mehr. Es ist oft auch wichtig verschiedene Facetten des Berufes zu erlernen, verschiedene Chefs und Führungs/Managementstile zu sehen.
  • Training der Anpassungsfähigkeit und Sozialkompetenz.
  • Besonders sinnvoll ist es denn Job zu wechseln, wenn man soweit ist, aber der nächste Karriereschritt blockiert ist. Das gilt besonders für Frauen, da sie schnell anstossen und diskriminiert werden. Will Frau Karriere machen, aber nicht ins Managementtraining eingespurt wird, sollte sie wechseln und sich direkt für die nächsthöhere Führungsebene bewerben. Das gilt auch für Löhne.
dass junge Leute den Job alle 2 bis 3 Jahre wechseln sollen?

Vermutlich um Erfahrungen zu sammeln. Je älter man wird um so schwerer wirds auf dem Arbeitsmarkt. Deshalb ist es gut, bereits früh ausreichend Erfahrung zu sammeln.

Nicht unbedingt wechseln, aber schauen wie der Marktwert ist von einem selbst. Ich habe auch schon gehört dass man sich alle zwei bis drei Jahre mal irgendwo bewerben sollte, um zu schauen, ob man noch genommen wird. Das kann man auch gut dazu benutzen, um sein Verhandlungsgeschick zu trainieren.

Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen, verschiedene Arbeitsweisen kennenlerne. Wenn man in dem Betrieb bleibt, in dem man gelernt hat, läuft man Gefahr, dass man immer als der Lehrling gesehen und nicht so gewertschätzt wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gerade in den ersten 5 - 10 Jahren des Arbeitslebens ist es ja auch wichtig, einen weiteren Horizont zu bekommen. Es geht eben NICHT nur um mehr Geld.

Was möchtest Du wissen?