Warum ekelt man sich vor Spinnen?

9 Antworten

Sie Angst vor Spinnen kommt daher, dass sie dem Menschen in jeder Hinsicht unähnlich ist. Sie haben 4 mal so viele Beine, 10 mal soviele Augen und eine meist dunkle Farbe. Das irritiert bis ängstigt Menschen (nicht nur Frauen). Ausserdem bewegen sie sich lautlos und können sich dadurch geradezu unbemerkt annähern. Ich selbst habe auch eine lähmende Spinnenangst, aber schlimmer wäre es ohne sie, dann gäbe es Insekten im Übermaß. P.S.: Wusstet ihr, dass heder Mensch im Schnitt 2 Spinnen pro Jahr im Schlaf verschluckt?

Ich sehe das genauso wie Du, habe aber auch Spinnenangst. Da es mir nicht anerzogen und so viele Leute Angst vor Spinnen haben glaube ich es ist irgendwie ein Archetyp (also eine vorgeprägte Form, die Angst oder Abneigung hervorruft). Ein Kriechtier mit 6 Beinen kann mich zum Beispiel nicht schrecken, kaum hat es jedoch 8 Beine... iiiiiiiieh!

Das kann man weder auf alle Frauen noch auf alle Menschen verallgemeinern. Aber warum es bei best. Menschen so ist, kann ev. die Psychologie beantworten.

Ich habe es verallgemeinert, weil ich sonst niemanden kenne, der keine Angst/Ekel vor SPinnen hat. Außer unsere starken Männer... Dass es Ausnahmen gibt, ist mir natürlich klar.

0

Was möchtest Du wissen?